Menü
heise-Angebot

building IoT 2020: Vorträge gesucht

Ab sofort können Experten sich mit Vorträgen und Workshops zu Entwicklerthemen rund um das Internet der Dinge bewerben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Vom 2. bis 4. März 2020 findet bereits zum fünften Mal die building IoT statt. Die Konferenz für IT-Profis, die Anwendungen und Produkte im Internet der Dinge erstellen, wechselt kommendes Jahr in das frisch renovierte Haus der Technik in Essen. Der Wissensstandort schlägt die Brücke zwischen altbewährten Methoden und neuer Technik und ist damit optimal geeignet für die building IoT. Gleichzeitig hat auch die Konferenzwebsite einen frischen Anstrich erhalten.

Bis zum 25. September läuft der Call for Proposals. Die Veranstalter heise Developer, iX und dpunkt.verlag suchen nach Vorträgen unter anderem zu folgenden Themen:

  • Protokolle und Kommunikationsstandard
  • Cloud-Plattformen und deren Anbindung
  • Security und Safety sowie Testing
  • Vom Prototyp zum endgültigen IoT-System
  • Industrial IoT mit ihren speziellen Anforderungen
  • Machine Learning und sonstige Formen der Datenanalyse
  • Edge- und Fog-Computing
  • Datenschutz und rechtliche Aspekte

Das Haus der Technik in Essen gehört zu den bedeutenden Wissensstandorten im Ruhrgebiet.

Besonders gern gesehen sind Erfahrungsberichte. Gesucht sind Vorträge mit einer Länge von 45 oder 75 Minuten sowie ganztägige Workshops. Wer über den Verlauf der building IoT informiert werden möchte, kann sich über den Button auf der Startseite für den Newsletter eintragen oder den Veranstaltern auf Twitter folgen – der Hashtag für die kommende Konferenz lautet #bIoT20. (rme)