enterJS 2016: Call for Proposals endet am 18. Januar

Noch eine Woche können sich Interessierte mit Vortragsvorschlägen für die Konferenz zum Thema JavaScript im Unternehmensumfeld bewerben. Auch wer Hilfe beim Verfassen braucht, kann sich noch melden.

 –  2 Kommentare
enterJS 2016: Call for Proposals endet am 18. Januar

Vom 14. bis 16. Juni 2016 findet im darmstadium in Darmstadt wieder die JavaScript-Konferenz enterJS statt. Die Veranstaltung befasst sich mit den Herausforderungen, die der Einsatz der Programmiersprache im Unternehmensumfeld mit sich bringt und gibt Entwicklern ein Forum zum Austausch. Um ein ausgewogenes Programm bieten zu können, laden die Veranstalter heise Developer, iX, dpunkt.verlag und the native web Interessierte noch bis zum 18. Januar dazu ein, sich mit Vortrags- oder Workshop-Vorschlägen zu bewerben.

Neben Erfahrungsberichten sind Vorschläge zu Themen wie Sicherheit, Performance, Entwickeln und Einbetten von Diensten, Integration in Legacy-Systeme, rechtliche Aspekte beim Einsatz von Open-Source-Produkten und User Interfaces beziehungsweise User Experience von besonderem Interesse. Wer sich mit einem dieser Themen gut auskennt, aber bisher wenig Erfahrung im Vortragen hat, kann sich gern per E-Mail melden, um die geplante Einreichung vorab zu besprechen.

Zu- und Absagen werden bis Mitte Februar versandt, ab dann ist auch das Programm online zu finden. Im vorigen Jahr konnten die Veranstalter Vagrant-Erfinder Mitchell Hashimoto und Erich Gamma, der unter anderem als Mitautor des Informatik-Klassikers "Design Patterns – Elements of Reusable Object Oriented Software" bekannt ist, für Keynotes gewinnen. Wer über die Veranstaltung auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann sich für den Newsletter registrieren oder der enterJS auf Twitter folgen. (jul)