"gimme gimme gimme": Automatischer Test stolpert über Easter Egg im man-Tool

Eine Anfrage auf Unix & Linux Stack Exchange erklärt eine nur auf den ersten Blick seltsame Ausgabe auf stderr: "gimme gimme gimme", bei der ABBA indirekt die Hände im Spiel hatte.

 –  57 Kommentare
Automatische Tests stolpern über Easter Egg im man-Tool

Automatisierte Tests gehören in Zeiten von Continuous Integration zum Alltag der Softwareentwicklung. Eine Auswertung der Standardfehlerausgabe (stderr) kann dabei wichtige Informationen zutage bringen, aber gelegentlich auch verwirren. Ein kurioser Fall ist jetzt auf der Site Unix & Linux Stack Exchange aufgetaucht. An der vermeintlichen Fehlermeldung biss sich nicht nur die automatische Kontrolle, sondern zunächst auch der menschliche Gutachter die Zähne aus und wandte sich daher mit folgender Frage an die Community der Site.

"Wir haben festgestellt, dass einige unserer automatischen Tests scheitern, wenn sie um 0:30 Uhr laufen, aber am restlichen Tag problemlos laufen. Sie scheitern mit der Meldung "gimme gimme gimme" auf stderr, was unerwartet kam. Warum bekommen wir diese Ausgabe?"

Die Antwort folgte recht bald mit Verweis auf einen sechs Jahre alten Tweet, in dem Marnanel Thurman vorschlägt:

"Ich finde, wenn du 'man' in der ersten Stunde des Tages eingibst, sollte es "gimme gimme gimme" ausgeben. #abba"

Der Hashtag erklärt zugleich den Hintergrund des Gags, da die vollständige Refrain-Zeile des ABBA-Songs "Gimme, gimme, gimme a man after midnight" lautet. Dass die Meldung nur pünktlich um halb eins erfolgt, liegt offensichtlich an der ersten Zeile des Lieds: "Half past twelve".

Eine weitere Antwort bestätigt das Easter Egg, das unter anderem in RHEL, OpenSUSE, Fedora und Debian zu finden ist. Colin Watson, der das Gimmick in man eingebaut hat, hat daraufhin angekündigt, es in der kommenden Version man-db 2.8.0 zu entfernen, auch wenn er betont, dass wohl die meisten Menschen die Ausgabe mehr amüsant als störend fanden. Da es aber genügend Leute gäbe, die sich daran störten, sei nach sechs Jahre ein guter Zeitpunkt gekommen, um sich vom Easter Egg zu verabschieden. (rme)