Menü
heise-Angebot

heise MacDev: Call for Proposals endet am 21. Juni

Die gerade zu Ende gegangene WWDC ist der richtige Zeitpunkt, sich Gedanken über Einreichungen für die neue Apple-Entwicklerkonferenz zu machen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen
Developer
Von

Nur noch bis 21. Juni können sich Entwickler mit Vorträgen und Workshops für die erste heise MacDev bewerben. Die Konferenz findet von 3. bis 5. Dezember im Haus der Wirtschaft in Karlsruhe statt. Sie richtet sich an Softwareentwickler und -architekten, IT-Projektleiter, aber auch an GUI-Designer, die sich vor Ort über den neuesten Stand der Software-Entwicklung für Apple-Geräte informieren können und wertvolle Tipps für ihren Entwickleralltag erhalten.

Die Vorträge werden sich nicht nur vielen von Apples Frameworks widmen, sondern auch den wichtigsten Tools und Programmiersprachen. Außerdem wird es um GUI-Design, 3D/Grafik, Mobile Development und plattformübergreifende Programmierung gehen. Wertvolle Tipps aus der Praxis, ein Ausblick auf vielversprechende Entwicklungen sowie die Diskussion neuer Anwendungsszenarien sollen das Konferenzprogramm abrunden.

Auch möchten die Organisatoren die wichtigsten neuen Themen von Apples eigener Entwicklerkonferenz WWDC berücksichtigen, die diese Woche im kalifornischen San Jose stattfand. Weitere Inspiration finden Interessierte im Call for Proposals.

Apple WWDC 2019

mehr anzeigen

Als erster Keynote-Sprecher steht übrigens Phillip Shoemaker fest. Der frühere Mitverantwortliche für die Apple Store Review ist heute CEO von Identify.com.

Veranstalter der heise MacDev sind Mac & i, heise Developer und der dpunkt.verlag. Wer über die Veranstaltung auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann sich auf der Konferenz-Website für den Newsletter registrieren oder den Organisatoren auf Twitter folgen. (ane)