Menü
heise-Angebot

heise devSec 2019: Call for Proposals um eine Woche verlängert

Experten haben nun noch bis zum 29. April Zeit, Vorträge rund um sichere Softwareentwicklung einzureichen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von

Die heise devSec geht vom 24. bis 26. September in die dritte Runde, und erneut bestimmt das Motto "Sichere Software beginnt vor der ersten Zeile Code" die Konferenz. Sie richtet sich in erster Linie an Entwickler, die das Thema Security im Blick haben und sich täglich den damit verbundenen Herausforderungen stellen müssen. Die ersten beiden Auflagen der heise devSec waren ausverkauft.

Im Interesse einer größeren Themenauswahl haben die Veranstalter heise Developer, heise Security und der dpuntk.verlag den Call for Proposals um eine Woche bis zum 29. April verlängert. Gesucht sind noch Vorträge unter anderem zu folgenden Themen:

  • Security by Design
  • Implementierung und Integration von Software
  • Security Testing
  • Schutz vor unbekannten Schwachstellen
  • Kryptografie und ihre korrekte Nutzung
  • Rechtliche Aspekte
  • Forensik

Besonders gern gesehen sind Erfahrungsberichte, und es ist für die Teilnehmer interessant, die Sicht der Angreifer kennenzulernen – Stichwort Ethical Hacking. Neben sprachenunabhängigen Themen dürfen die Vorträge auch einzelne Programmiersprachen mit ihren spezifischen Security-Features oder Schwachstellen behandeln. Gesucht sind sowohl Vorträge mit einer Länge von 45 oder 75 Minuten als auch ganztägige Workshops.

Wer über den Verlauf der heise devSec informiert werden möchte, kann sich für den Newsletter eintragen oder den Veranstaltern auf Twitter folgen – der Hashtag lautet dieses Jahr #devSec19. (rme)