Menü
Developer

iJUG begrüßt Petition gegen Toolbar-Installation bei Java-Updates

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 37 Beiträge

Die Interessengemeinschaft der Java User Groups im deutschsprachigen Raum hat die Petition begrüßt, mit der Java-Nutzer die Firma Oracle dazu bringen wollen, Java-Updates von "Crapware" zu bereinigen. Konkret wird die bei der Installation standardmäßig ausgewählte Ask-Toolbar genannt, die durch "Unaufmerksamkeit und Unwissenheit von Endanwendern" im Browser lande, so Fried Saacke, Vorstandsvorsitzender der iJUG. Die Praxis von Toolbar-Installation hat Oracle vom früheren Java-Betreiber Sun übernommen. Das Problem insbesondere bei der Ask-Toolbar ist, wie aus vielen Forenbeiträgen deutlich wird, dass es nicht einfach ist, diese wieder aus dem Browser zu entfernen.

In einem Online-Artikel heißt es weiter, dass unter den Leitern der Java User Groups Konsens darüber herrsche, dass Pakete, die nicht in direktem Zusammenhang mit Java stünden, während der Installation von Java nicht angeboten werden sollen. Diese Position werde die Interessengemeinschaft gegenüber ihren Ansprechpartnern bei Oracle verdeutlichen. (ane)