iX-Developer-Sonderheft "Java 2017" jetzt digital erhältlich

Das 156 Seiten dicke Sonderheft zu Java 9 und Java EE 8 bringt Entwickler auf den neuesten Stand und vermittelt einen tief schürfenden Eindruck von der seit Jahren weltweit wichtigsten Programmierplattform.

heise-Angebot  –  5 Kommentare
iX-Developer-Sonderheft "Java 2017" jetzt digital erhältlich
Anzeige

2017 ist kein unbedeutendes Jahr für Java-Entwickler. Denn die Verzögerungen bei der Weiterentwicklung von Java SE (Java Standard Edition) und Java EE (Java Enterprise Edition) haben dazu geführt, dass – so der derzeitige Plan – Java EE 8 am 27. Juli und Java SE 9 am 21. September in ungewohnter zeitlicher Nähe erscheinen werden. Die Redaktion von heise Developer nimmt dieses Doppel-Release zum Anlass, ihre jährliche iX-Developer-Sonderheftausgabe dem gegenwärtigen Status quo der Programmierplattformen zu widmen.

156 Seiten geballtes Know-how zum Status quo von Java

Das Sonderheft, das nun in digitaler Version zu erstehen ist, geht auf die Neuerungen von Java 9 und Java EE 8 ein. Im Fall von Java 9 nimmt insbesondere das bis zuletzt diskutierte neue Modulsystem eine größeren Raum ein, aber auch andere neue wie JShell oder künftige Features wie Project Panama, Value Types oder HTTP/2-Unterstützung kommen zur Sprache. Unter den neuen Features von Java EE 8 kommen neue Security-Funktionen, JPA 2.2, CDI 2.0, JSF 2.3 und JSON-P 1.1 zur Sprache. Es wird aber auch darauf eingegangen, wie sich die Java Enterprise Edition im Zusammenspiel mit Microservices und insbesondere mit den MicroProfiles schlagen wird.

Weitere Artikel behandeln Themen wie die Bedeutung der Java Virtual Machine (JVM), die jüngsten Änderungen bei JavaFX und die Auswirkungen der zunehmend wichtiger werdenden JavaScript-Frameworks auf Java-Entwickler. Wiederum andere Beiträge beleuchten das Spring-Ökosystem und die nächste Generation des Testwerkzeugs JUnit. Ei gänzlich praktischen Umgang bietet ein dreiteiliges Tutorial zur Entwicklung auf Basis von Java EE.

Dem Heft liegt eine Heft-DVD mit wichtigen Java-Werkzeugen, Konferenz-Videos und mehreren Buchauszügen bei (in Summe über 200 Seiten). Außerdem finden Leser mehrere Beispielanwendungen zu den Artikeln. Käufer der digitalen Ausgabe bekommen einen Download-Link mit den Inhalten der physischen DVD.

Die digitale PDF-Ausgabe des Sonderhefts ist ab sofort zum Preis von 9,99 Euro im heise-shop, bei Amazon, Weltbild, Bol und Beam verfügbar. Die gedruckte Ausgabe ist für 12,90 Euro im heise Shop bestellbar und ab Dienstag, den 4. Juli, im gut sortierten Zeitschriftenhandel erhältlich. (ane)

Anzeige