Menü
Developer

io.js 3.0 bringt V8-Upgrade

Version 3.0 der als Fork des Node.js-Projekt gestarteten Plattform steht bereit. Außerdem sucht das Projekt noch immer nach einem V8-Maintainer für den LTS Build.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
io.js 3.0 bringt V8-Upgrade

Die Entwickler der JavaScript-Plattform io.js haben vor Kurzem die dritte Hauptversion ihres Projekts veröffentlicht. Für den großen Versionssprung war unter anderem der Wechsel auf Version 4.4 der JavaScript-Engine V8 verantwortlich, was sich auf bestehenden Code auswirken kann. Der Wechsel hat unter anderem den Vorteil, dass Array-Unterklassen nun funktionieren sollten. Allerdings mussten die Entwickler aufgrund von Änderungen in V8 den Buffer neu implementieren, weshalb dessen Initialisierung nun länger dauert.

Im Zuge des Updates haben die io.js-Entwickler zudem das freelist-Modul als veraltet gekennzeichnet und smalloc entfernt. Der Core ist nun mit Support für die PowerPC-Architektur ausgestattet und für die REPL (Read-eval-print Loop) schreibt io.js automatisch eine History-Datei. Außerdem nutzen die Statuscodes nun offizielle IANA-Name nach RFC 7231.

Eine Liste aller Änderungen, die Fehlfunktionen in Code, der io.js-2.x zur Grundlage nimmt, zur Folge haben könnten, ist in der Übersicht der sogenannten Breaking Changes zu finden. Das komplette Changelog des Release ist im GitHub-Repository des Projekts zu finden. Außerdem weist das Projekt darauf hin, dass es noch immer auf der Suche nach einem V8-Maintainer für einen Long-Term-Support-Build ist. (jul)