Menü

jQuery 2.0 allein für moderne Webanwendungen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 66 Beiträge
Von

Während frühere jQuery-Releases noch mit Internet Explorer 6, 7 und 8 liefen, haben die Entwickler die nun erschienene Version 2.0 der JavaScript-Bibliothek einer Schlankheitskur unterzogen, nach der diese älteren IE-Version nicht mehr länger unterstützt werden. Da die neue Version besonders für mobile Geräte oder moderne Webanwendungen gedacht ist, auf denen die alten Browserversionen nicht relevant sind, sollte der Schritt Entwicklern wenig Probleme bereiten.

Alte IE-Versionen lassen sich aber weiter über sogenannte Conditional Comments nutzen. Empfohlen wird aber, dass Entwickler, die weiterhin IE 6, 7 und 8 bedienen wollen, jQuery 1.x nutzen sollen. Die Versionen 9 und 10 von Microsofts Browser werden darüber hinaus ebenfalls nicht unterstützt, wenn sie im Modus "Compatibility View" verwendet werden. jQuery 1.x wird wohl noch einige Zeit weiter betrieben. Er soll über kurz oder lang API-kompatibel mit jQuery 2.0 sein und im Gleichschritt mit dem neuen Release-Strang entwickelt und veröffentlicht werden.

Durch das Entfernen dieser Funktionen konnten die Entwickler die Bibliothek im Vergleich zur Vorgängerversion (jQuery 1.9) um mehr als 10 Prozent verkleinern. Wer eine noch kleinere jQuery-Bibliothek einsetzen möchte, kann zudem nicht gewünschte Features entfernen und einen eigenen Build der Bibliothek erstellen.

Die mit dem Tilgen des Supports älterer IE-Version einhergehende bessere Performance scheint den Entwicklern aber noch nicht weit genug zu gehen, weswegen fortan die Unterstützung älterer Android/WebKit 2.x-Browser und der richtige Zeitpunkt beobachtet werden, diese von der Liste der unterstützten Browser und Systeme zu streichen. Dafür lässt sich nun jQuery 1.9 nicht mehr länger bei Apps für Firefox OS, Chrome OS und Windows Store einsetzen. Ebenfalls draußen sind hier mit PhoneGap/Apache Cordova erstellte Apps und die Node.js-Unterstützung. (ane)