jQuery Mobile 1.3.0 legt Augenmerk auf Responsive Design

Version 1.3.0 von jQuery Mobile steht zum Download bereit. Das Framework zur Entwicklung von Anwendungen für mobile Endgeräte beinhaltet unter anderem mehr Möglichkeiten für Responsive Design.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Die Entwickler des jQuery-Projekts haben Version 1.3.0 des jQuery Mobile Frameworks zur Entwicklung von Anwendungen für mobile Endgeräte veröffentlicht. Der Schwerpunkt des Releases liegt laut Ankündigung auf Funktionen für adaptive Layouts. Neu sind hier beispielsweise Tabellen und Grids, die sich bei der Darstellung den Gegebenheiten des Endgeräts anpassen.

Weitere Ergänzungen in jQuery Mobile umfassen ein Panel Widget und zusätzliche Elemente in der Navigationsfunktion: Das Event navigate soll Bindings an die Events hashchange und popstate vereinheitlichen, die für URL-Wechsel im Browser verantwortlich sind. Mit $.mobile.navigate hingegen möchte man Entwicklern wohl mehr Möglichkeiten zum Zugriff auf traversale Informationen mit navigate-Bindings geben.

In Version 1.3.0 besteht zudem die Option, den listview-Filter mit Autovervollständigung auszustatten. Als Hilfestellung für Entwickler gab jQuery Mobile pünktlich zum Release jeweils eine neue Demo- und API-Site frei.

jQuery Mobile ist unter der MIT-Lizenz lizenziert und steht auf der Downloadsite des Projekts bereit. Die wichtigsten Änderungen mit genaueren Erklärungen sind im Blogeintrag zur Veröffentlichung zu finden. (jul)