Menü
Developer

jQuery-Stiftung will mehr Diversität

Bunter wünscht sich die Leitung des freien JavaScript-Projekts sowohl die Entwicklerschaft als auch ihre eigene Zusammensetzung. Den Weg dorthin beschreibt sie nur in allgemeinen Worten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 40 Beiträge
Gruppenbild jQuery-Stiftung

Gruppenbild mit Dame: Leiter und Berater der jQuery-Stiftung

(Bild: jquery.com)

"Eine abgeschlossene Gruppe, die Neulinge ausgrenzt oder sogar aktiv ausschließt, kann die Lebensfähigkeit eines Projekts zerstören," schreibt die Leitung der jQuery-Foundation. Deshalb wolle sie sich mehr um Mitwirkende bemühen, die "unterschiedliche Kulturen, Hintergründe, Perspektiven und Fähigkeiten" besitzen. Ein Blick auf die aktuelle Zusammensetzung der Führungsgremien zeigt, was die Mitteilung nur umschreibt: Das "Board of Advisors" besteht komplett aus weißen Männern, und unter zehn weißen Direktoren ist nur eine Frau. Sie kümmert sich um die Dokumentation des freien JavaScript-Frameworks.

Wie sie das Ziel größerer Diversität erreichen wollen, beschreiben die Chefs der Stiftung nur sehr allgemein: Sie wolle aktiv neue Projekte anwerben, die Ausbildung von Web-Entwicklern auf allen Niveaus verbessern und weitere Firmen als Mitglieder gewinnen. (Christian Kirsch) / (ck)