Menü
Developer

think-cell vergibt 50 Stipendien für Konferenz "Meeting C++ 2014"

Voriges Jahr hatte sich der Grafiksoftwarehersteller um die Zusicherung der deutschen Beteiligung an der C++-Standardisierung verdient gemacht, nun fördert er mit Tickets für die erfolgreiche C++-Konferenz.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge

Im Zuge von Konferenzstipendien vergibt der Berliner Grafiksoftwarehersteller think-cell an Informatikstudenten und Doktoranden 50 kostenlose Tickets für die Meeting C++ 2014. Die Konferenz findet am 5. und 6. Dezember 2014 in Berlin statt und gilt als eine der wichtigsten C++-Konferenzen in Europa. think-cell will die Stipendiaten zusätzlich zu einem einleitenden Workshop mit ISO-C++-Experten einladen, der sie fachlich auf die zweitägige Konferenz vorbereiten soll.

Bewerben können sich Informatikstudenten sowie wissenschaftliche Mitarbeiter und Doktoranden europäischer Universitäten. Das Stipendium umfasst ein Konferenzticket für beide Konferenztage im Wert von knapp 500 Euro, die Teilnahme an drei zusätzlichen C++-Workshops am 4. Dezember und ein gemeinsames Abendessen. Die drei Workshops mit den Titeln "Ranges for the Standard Library", "A Practical Approach to Error Handling" und "Industrial Strength Software Hacking" sollen einen praxisorientierten Einstieg in die Meeting C++ bieten.

Die Bewerbung für ein Stipendium ist mit der Zusendung eines Zeugnisses und eines Nachweises des Studentenstatus bis zum 10. November per E-Mail möglich. Die Stipendien werden nach akademischen Leistungen vergeben.

Mit der Aktion macht sich think-cell ein weiteres Mal um die C++-Entwicklung verdient. Als für eine kurze Zeit die deutsche Beteiligung im Gremium zur Standardisierung der Programmiersprache auf wackligen Füßen stand, war das Unternehmen Anfang 2013 eingesprungen und hatte mit der damit verbundenen Finanzierung sowie der fachlichen Mitarbeit die deutsche Beteiligung an der internationalen Standardisierung von C++ gesichert. (ane)