Avatar von Zak McKracken
  • Zak McKracken

mehr als 1000 Beiträge seit 06.12.2004

Was ich mir vorstelle/wünsche:

Insgesamt sollte das Gleisnetz ausgebaut und verstärkt befahren werden. Und dank modernerer Leittechnik können dann mehr kleinere Züge auf dem Netz in deutlich kürzeren Abständen als heutzutage koordiniert werden, was dann auch das Problem der verpassten Züge und schlechter Anbindung deutlich reduzieren könnte (höherer Takt, mehr angeschlossene Orte). Evtl. gibt es auch mal sowas wie bedarfsgesteuerte Angebote: Wenn genug Leute im Voraus eine bestimmte Strecke anfragen, dann gibt es einen extra-Zug. Hey, vielleicht kann man auch die Umsteigerei reduzieren, indem Züge an Bahnhöfen Wagen austauschen. Man muss dann nur noch am ersten Bahnhof in den richtigen Wagen steigen.

Zumdindest in größeren Städten werden Busse batterieelektrisch betrieben, laden an Haltestellen zwischen. Mir gefällt vor allem das Konzept, bei dem eine kurze Oberleitungsstrecke an der Haltestelle dem Bus noch einen Schub zum Anfahren gibt.

Zusätzlich sollten in den meisten Städten mehrere (denn Konkurrenz belebt das Geschäft) verschiedene Taxi/carsharing-Dienste operieren. Damit kommt man schnell und auf Abruf überall hin. Und weil die alle selber fahren ist die Grenze zwischen Taxi, Mietwagen und Anruf-Sammeltaxi ziemlich schwammig.

Vor allem in dünner besiedelten Bereichen haben die viele Leute weiterhin selber Autos (auch in den Städten, aber nicht so viele), und davon fahren einige mit Strom, einige mit flüssigem Treibstoff, je nach Bedarf und Vorliebe des Eigentümers. Flüssiger Treibstoff ist aber deutlich teurer als fossiler Treibstoff heute, und wird eher da eingesetzt, wo er schlecht zu ersetzen ist, nämlich für Langstreckenfahrten und natürlich bei Leuten, die's laut mögen. Letztere sind mit der Zeit immer weniger beliebt, aber ebenso wie heute Leute zum Spaß laute und gefährliche Motorräder fahren, wird das auch bei Autos nicht aussterben. Es wird aber mehr so ein Hobby als ein zweckdienliches Fortbewegungsmittel. Deswegen gibt es dann auch drei Sorten von Autos: Sehr effiziente Langstreckenfahrzeuge für Leute die es brauchen, sehr teure Luxusgefährte für Leute die es haben, und sehr laute, starke und nicht wirklich effiziente Renngeräte für Leute, die es nötig haben. Letztere sind die einzigen, die es nicht in selbstfahrender Variante gibt, und sie werden irgendwann auf Rennstrecken verbannt. Zufällig zur gleichen Zeit werden in Deutschland einige neue Rennstrecken gebaut.

Bewerten
- +