Avatar von okieh11

496 Beiträge seit 29.05.2006

Dampfbetriebener Prozessor

"Das kombiniert der Zulieferer Magneti Marelli mit dampfbetriebenen Prozessoren, die sie irgendwo aus italienischen Armeebeständen des 1. Weltkriegs ausgegraben haben müssen, denn mir fiele nicht ein, wo man heute sonst noch solche Kriecher herbekäme."

Vielen Dank für diese herrliche Aussage. Noch der Hinweis, dass die Armeebestände offenbar großzügig auch an andere Hersteller verteilt wurden. So habe ich ein aktuelles Garmin-Motorrad-Navi, welches für die sowieso schon viel zu zahlreichen Neuberechnungen einer Route (z. B. wenn man mal einen halben Meter neben der Route liegt) gefühlt hundertmal länger benötigt gegenüber unserem Navi im Auto - und dieses hat schon etliche Jahre auf dem Buckel. Vollkommen unverständlich, dass Hersteller solche Möhrchen noch verbauen, wo moderne mobile Prozessoren doch schon x-fache Kerne und Leistung fast auf PC-Niveau bieten.

Bewerten
- +