Avatar von EichWolf
  • EichWolf

2 Beiträge seit 19.04.2019

Studie dilettantisch und unvollständig

Eine Analyse, die nur einen einzigen Aspekt des Themas Elektroantrieb umfasst, nämlich das Thema Batterie, ist unzulässig.

Als Gegenrechnung muss zwingend einfließen:

- wesentlich höhere mechanische Komplexität der herkömmlichen Antriebe (ein Motor mit Getriebe umfasst schlappe 6000 - 7000 teilw. hochkomplexe Teile, die alle hergestellt sein wollen, davon hat jedes einzelne eine eigene CO2 - Bilanz), Beim E-Antrieb spricht man von 600 - 700 Teilen.

- Alle Instrumente (zum großen Teil Drehspuleninstrumente), die ebenfalls unter CO2 - Erzeugung herzustellen sind

- Der verringerte Montageaufwand

Die Summe dieser Elektroantrieb - CO2 - Belastungen ist dann der Summe der Belastungen für herkömmliche Antriebe gegenüber zu stellen.

Zur Ermittlung der Gesamtbelastung ist dann ein Nutzungsprofil mit Lebensdauerbetrachtung anzunehmen.

Erst diese Komplettdarstellung ist dann aussagefähig. - Und davon ist die Studie MEILENWEIT entfernt.

Dilettantisch.

Bewerten
- +