Avatar von djtifosi
  • djtifosi

262 Beiträge seit 26.02.2009

Re: Der beste Umweltschutz ist die möglichst lange Nutzung vorhandener Fahrzeuge

Smilingboy schrieb am 24.05.2019 17:32:

Dachte ich auch lange, aber das stimmt so nicht. Zumindest bei Verbrennern ist der CO2-Ausstoß während der Herstellung im Vergleich zur Nutzung sehr gering.

In dieser Rechnung bleibt jedoch die Tatsache unberücksichtigt, dass die ersetzten Autos (selbst wenn sie verschrottet werden) nicht aus dem Verkehr gezogen werden.

Denn ein Motor hält heutzutage 300-500 tkm bis seine Instandhaltung tatsächlich unwirtschaftlich wird.

Entweder die Autos landen auf dem Gebrauchtwagenmarkt, wo sie neue Käufer finden oder sie werden nach Afrika & Co verschifft, so das sie dort weiter die Umwelt belasten.

Im Endeffekt sorgt man also durch Austausch eines Verbrenners durch einen Elektroauto erst einmal dafür, dass die Umweltbelastung steigt.

Würde man es hingegen fahren, bis es wirklich platt ist und nicht mehr weiter verwertet werden kann und erst dann ein Elektroauto kaufen, hätte man diesen Effekt nicht.

Ich fände es aber tatsächlich sinnvoll, wenn es Zuschüsse gäbe, wenn man seinen Verbrenner auf Autogas oder Erdgas umrüstet. Denn das schont tatsächlich am meisten die Umwelt, einen alten Stinker aus dem Verkehr zu ziehen und auf umweltfreundlichere Technik umzurüsten und dann bis zum End of life zu fahren.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (24.05.2019 22:04).

Bewerten
- +