Menü
Avatar von A N O N Y M U S
  • A N O N Y M U S

6 Beiträge seit 27.02.2019

Re: Diese Debatte ist überflüssig...

Durch den Schlankheitswahn sind die Geräte schlicht unbrauchbar. Man spürt gar nicht mehr, wie man das iPone halten soll, um überhaupt etwas zu hören. Ein paar Millimeter verschieben und schon geht der Schall am Ohr vorbei, so dass man den Gesprächspartner nicht mehr versteht.

Beim Fotografieren das gleiche mit dem schmalen Rand, man kann es kaum noch verwackelungsfrei halten, ohne den Touchscreen zu berühren und damit irgendwas ungewolltes auszulösen.

IPad kann man auch nur noch auf dem Tisch liegend benutzen, weil,der Rand zu schmal ist. Sonst löst man auch durchs festhalten ständig ungewünschte Aktionen aus. Dabei wäre es doch ein so cooles Gerät zum darstellen von Landkarten in lesbarer Größe.

Die Geräte sind letztlich aufgrund der ruinierten Ergonomie als Folge des Schlankheitswahn unbrauchbar.

Von den iPhones, die ich bisher hatte, liegt das 4er am besten in der Hand und auch am besten am Ohr. Mit dem ollen Ding kannst du noch am besten telefonieren. Auch das Fotografieren durch Aquariumsscheiben oder Omnibus schleifen geht damit am besten, weil es plan aufliegt.

Beim 5er war die Fotoqualität in dunkler Umgebung deutlich besser. Beim 8er ist sie sehr viel schlechter, weil,es statt zu rauschen einfach glättet, so daß es aussieht, wie mit Aquarellfilter nachbearbeitet. Das Ergebnis ist Dan unbrauchbar. Rauschen stört viel weniger, denn das menschliche Auge liefert bei zu wenig Licht ebenfalls ein verrauschtes Signal, für welches das Hirn daher passende Algorithmen hat. Wenn da aber erst mal so ein Aquarelleffekt drüber gelaufen ist, ist das Bild verdorben, das rechnet das Hirn nicht wieder heraus.

Die Laptops kann man nur noch mit externer Tastatur nutzen, weil sonst das elende Dreckpad sich ständig einmischt, da es sich genau auf der Handballenauflage befindet. Die Gestensteuerung ist ohnehin eine Zumutung. So ein Schrottteil kommt mir nicht ins Haus.

Ich hoffe, daß es ähnlich zu WINE mal MINE geben wird, damit man Mac-Software von Apple auf einem Linux-Rechner laufen lassen kann. Original iTunes und original FCP auf Linux laufen lassen mit einem brauchbaren Kartendienst anstelle von den grottig schlechten Apple-Maps

Bewerten
- +
Anzeige