Ansicht umschalten
Avatar von billsux
  • billsux

mehr als 1000 Beiträge seit 30.06.2003

Re: Noch mal idiotensicher erklärt ...

axcoatl schrieb am 03.06.2015 11:01:

Google legt zudem kaum Wert auf Verschlüsselung und Datenschutz der Anwender.

Warum sollte Google keinen Wert auf Verschlüsselung legen?

iAd ist anonymisiert,

Was soll das bedeuten, "anonymisiert"? Um die Werbung zielgerichtet nach Kategorien schalten zu können (männlich/weiblich, Alter, ...) ist es notwendig die Userdaten zu analysieren und zu gruppieren. Das macht sowohl Apple als auch Google, sowie alle anderen Konzerne die Werbung verkaufen. Das ist nicht mal ein "Ding" des Internetzeitalters, das gibt es schon seit Jahrzehnten (Payback, Gewinnspiele, etc.).
Soweit ich weiß (ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren) gibt Google keine Userdaten an Dritte weiter, sondern nur die Kategorien, bzw. korrekter gesagt: der Kunde sagt zu Google: Schalte mir Werbung bei Kunden mit folgendem Profil: Alter X, Geschlecht Y, etc.). Wer sich genau dahinter verbirgt, weiß der Werbekunde nicht.

Apple verschlüsselt per default die Daten auf den iOS Geräten und bietet auf OS X Geräten eine effektive Verschlüsselung an.

Macht Google auf Android doch auch ...

Das sagt eigentlich Alles. Da nun zu behaupten, Apple und Google seien 'gleich schlimm', ist einfach falsch.

"schlimm / nicht schlimm" sind rein subjektive Merkmale, nichts worüber man ernsthaft diskutieren könnte

Bewerten
- +
Ansicht umschalten