Menü
Avatar von moerderkeiler
  • moerderkeiler

367 Beiträge seit 16.09.2010

Hatten wir doch alles schon!

Kaum sind die weißen Rauchschwaden über dem Dom der Enklave Cupertino
verzogen, welche der Welt das neue Oberhaupt und den Staatsführer der
Apfelgemeinde verkündeten und schon zeigt sich wie dieser die
bisherige Doktrin weiterführen wird.

Mit inquisitorischer Zielstrebigkeit wird nun das "Goldene Kalb" aus
Korea auf die Schlachtbank geführt, auch wenn diese, zugegebenermaßen
auch reizvolle, neue Religion einen starken Zuspruch in der
Bevökerung genießt. Die Kirchenführung gab zwar zu, dass es eine
schlechte Idee war, ihre Jünger schutzlos zurückzulassen während sie
selbst, dem Ruf des brennenden Busches folgend, auf dem Berg Santa
Cruz die 10 Gebote des Digitalzeitalters von Gott höchstpersönlich
empfangen haben.

Auf die Frage warum man es mit der Glaubenskonkurrenz aus dem fernen
Asien so eng sieht, gab die hohepriesterliche Pressestelle folgendes
Statement bekannt:

"Auch wenn der von den Heiden praktizierte Tanz ums Goldene Kalb uns
und unserem Gebahren schon sehr ähnlich sind, kann es nicht angehen,
dass ökonomische und moralische Grüde dafür herhalten müssen unsere
Glaubensgrundsätze ad Absurdum führen zu wollen. Unser vormaliger
Vertreter Gottes auf Erden, Papst Jobs I, hat ja auch direkt nach
Empfang der Gebote 3000 Arbeitsplätze nach Asien verlegt und sein
iPad zerschlagen. Allein daran kann man den Ernst der Lage erkennen."

Aktuell sendet die Glaubensgemeinschaft ihre Missionare und
Inquistadoren in aller Herren Länder um dem schändlichen Treiben
Einhalt zu gebieten. Dabei hoffen sie auch auf das Wohlwollen der
jeweiligen Landesfürsten, welches ihnen erfahrungsgemäß gewiss ist.
Auch eine Aufstockung der Hauseigenen Südtiroler-Garde (die kennen
sich mit Obst aus!) wird erwogen um einer Unterwanderung vorzubeugen.


Bewerten
- +
Anzeige