Menü
Avatar von mon
  • mon

mehr als 1000 Beiträge seit 07.02.2003

Ist Steve Jobs gestorben oder warum gibt es hier eine fast astreine rote Welle?

Ja ich weiss, es ist wieder Freitag aber das sich die Trolle wieder
einmal überschlagen mit ihren Beiträgen zum Scheissendreck äh Mäc ist
doch bald schon irrwitzig.

Nun ja, da will ich im Grunde auch nicht fehlen und mich recht
herzlich bei dem Foxconn Ausbeuter bedanken, dass er die allgemeine
Unix Unterstützung für CUPS zurückfährt und seine eigenen Apple
Systeme dafür besser unterstützt.

Ich meine man braucht sich ja nicht wundern, dass eine
Softwareschmiede wie Apple die so viel vom Open Source gedanken
übernommen hat (vor allem die freie Software, bei der man nichts
zurückgeben braucht) und die fortschreitende Entwicklung (welche
eigentlich) am System nicht im Namen des Open Source gedanken an die
Community zurückführt.

Apple MacOS ist und bleibt ein Beastie System, da kann Apple so viel
tricksen wie es will. Da kann man auch gleich PC-BSD oder FreeBSD
nehmen und auf den billigen Aufsatz namens Aqua verzichten.

Mac un innovativ? Was bildet sich so ein Mac User eigentlich ein? Da
fehlt eindeutig einschlägiges Computer Wissen bei denen, die so einen
Mist behaupten.
Apple ist auch nur eine Heuschrecke die Wissen einkauft (falls sie
das überhaupt tun und nicht anderswo klauen) Ihr Logo draufklatschen
und es zu überteuerten Preisen verscherbeln.

Bewerten
- +
Anzeige