Menü
Avatar von heikom36
  • heikom36

mehr als 1000 Beiträge seit 12.01.2007

Re: Nein, ich kritisiere

Der Staat Unternehmen was vor und nicht einem anderen Staat.

Apple bietet hier Hardware an. Sind in den USA ansässig.
Wenn die hier verkaufen wollen, so müssen sie dafür Sorge tragen, dass deren Geräte unter Beachtung der Arbeitsschutzgesetze hier im Land hergestellt worden sind.
Machen sie das nicht, so könnte man über Strafzölle nachdenken, die dann Ausbeutung wirtschaftlich uninteressant macht.
Für die inländischen Unternehmen, die im Ausland ausbeuten (lassen), sollte das gleiche gelten - denke da so an Kik aber auch an Markenherstellern von Kleidung, die zu schäbigsten Bedingungen in Asien fertigen lassen.

Was ist an einem solchen Gesetz so schwer?
Verhindert wird es nur durch die Lobby der Nutznieser daraus. Wir Kunden sind NICHT die Nutznieser dessen.
Warum werden diese Unternehmen denn so unermesslich reich und das auch noch in relativ kurzer Zeit? Ausbeutung ist was ganz großes dabei - man gibt VIEL weniger ab, als man sollte.
Ich gönne dem Chef das größte Stück vom Kuchen - ohne Frage. Doch mittlerweile sind die Kuchen so groß, dass für andere nur noch die Krümmel übrig bleiben...
Freie Marktwirtschaft.. Kotz... gibt es nicht mehr. Kapitalfaschismus ist schon irgendwie angebracht. Obwohl ich diesen Ausdruck eigentlich gar nicht mag.

Und die BRD - der größte Ausbeuter in Europa. Muss auch mal erwähnt werden. Das reichste Land in Europa hat den größten Hungerlohnsektor... wenn das mal nicht mies ist.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (05.11.2018 19:22).

Bewerten
- +
Anzeige