Menü
Avatar von /mecki78
  • /mecki78

mehr als 1000 Beiträge seit 03.07.2004

Bei großen Firmen ist es oft schwer einen brauchbaren Ansprechpartner zu finden

Auch ich habe z.B. schon gravierende Bugs in Produkten gefunden, wo es zwar jetzt nicht um Sicherheit ging, wo aber tausende von Nutzer in massive Problem laufen könnten, wie z.B. Datenverlust oder einen irreparablen Totalausfall des Gerätes. Was macht man dann als einfacher Nutzer?

Man wendet sich an den Support, den man einfach so anschr... ach nein, kann man nicht. Da muss man zuerst mal einen Account anlegen. Allein da habe ich ja gar keine Lust zu, aber gut, legen wir einen an.

So, jetzt kann ich den Bug direkt mel... ach ne, ich muss erst mein Produkt registrieren. Ich darf anscheinend nur Bugs zu auf meinen Namen registrieren Produkten melden. Den Sinn dahinter verstehe ich zwar nicht, aber gut, registrieren wir das Produkt.

Jetzt also, endlich kann ich dort ein Ticket aufmachen und meinen Bugreport schreiben. Schön detailliert, mit vielen technischen Details, Screenshots und einem reproduzierbaren Beispiel. Abgesendet.

Dann wartet man. 24 Stunden und es passiert nichts. 48 Stunden und es passiert nichts. 72 Stunden und es passiert nichts. Dann endlich, 4 Tage später eine Antwort:

"Tut uns Leid, dass sie Probleme mit unseren Produkt haben. Haben sie schon mal einen Blick in unsere FAQ geworfen? -> Link"

Ähh... wollt ihr mich verarschen? Habt ihr überhaupt meinen Bugreport gelesen? Wisst ihr überhaupt worum es geht?

Also logt man sich wieder in das Portal ein, das in der Regel so furchtbar ist, dass man Schmerzensgeld für die Benutzung erhalten müsste und legt eine Schippe oben drauf. Man erklärt, dass es sich hier um ein ernsthaftes Problem handelt, dass dieses Problem tausende von Kunden betreffen wird und sich nur durch ein Softwareupdate lösen lässt und sie anscheinend nicht den Ernst der Lage verstanden haben.

Es vergehen 24 Stunden, 48 Stunden, aber dann nach 3 Tagen (aha, wir werden schon schneller) endlich eine Antwort:

"Wir entschuldigen uns für die erste Mail. Ihre Anfrage wird nun direkt vom technischen Support bearbeitet" (Ach was? Was war dann das davor? Der Idioten Support?) "Um ihr Problem näher zu analysieren, brauchen wir von ihnen ... und ... und dann noch ... und ... Außerdem Informationen zu ... und ... und dann noch ... und ..."

WTF? Ihr braucht einen Scheißdreck von mir und schon gar nicht den Unsinn aus eurer Mail. Ich habe euch alles Geschickt was ihr braucht damit jeder halb gehrinamputierte Prakti dieses Problem mit eurem Gerät in 15 Minuten nachstellen kann. Seit ihr völlig verblödet oder was ist mit euch los? Habt ihr überhaupt auch nur einmal probiert das Problem nachzustellen? Habt ihr?

Ach leckt mich doch kreuzweise. Ich hole mir ein Gerät von der Konkurrenz und wenn euch demnächst das ganze Geschäft um die Ohren fliegt, dann ist das nicht mein Problem. Das ist doch meine Zeit nicht wert, ihr wollt es ja nicht anders haben.

Und je größer eine Firma ist, desto schlimmer ist.

/Mecki

Bewerten
- +
Anzeige