Menü
Avatar von Mensch Meier
  • Mensch Meier

mehr als 1000 Beiträge seit 16.05.2006

nur für ahnungslose Dödel - teuer und nur 12 Monate kostenlose Reparaturen

Ok, sieht hübsch aus der Shop. Auch nett, wie sie das schöne alte
Gebäude wieder saniert haben. Das war´s dann aber auch.

Ich bin doch nicht blöd und kaufe in diesem Apple-Store (in einer
ätzenden Gegend, garantiert ohne Parkplätze und mit vielen nervigen
Touristen) Apple-Produkte!

Teurer sind sie nirgends, und weniger Service gibt's auch nirgends.

Ok, das muss ich wohl erklären, sonst bekommen die Apple-Fans hier
nen Herzkasper beim Rot-Klicken:

Das mit dem Preis dürfte klar sein, oder? Apple-Stores verkaufen
IMMER zum Listenpreis. Höher geht´s nicht. 
Das mit dem Service dort ist doch nur Etikettenschwindel. Klar rennen
da Verkäufer rum. Aber die werden Dir nicht langwierig Deine bereits
gekauften Produkte erklären oder Probleme lösen. Die werden Dir vor
allem kostenplichtige Services anbieten und Dich knallhar abblitzen
lassen, wenn Du nach 12 Monaten auf Gewährleistung bestehst. Das
deutsche Recht interessiert Apple nicht. Kaufst Du nicht deren teure
Zusatzgarantie, ist nach 12 Monaten definitiv Schluss. Das regt
inzwischen auch Verbraucherschützer auf (warum eigentlich erst
jetzt?), war aber schon immer so.

Mein MacBook pro habe ich neulich bei MediaMarkt gekauft. 150 Euro
billiger als bei Apple und dort habe ich auch nach 12 Monaten noch
Gewährleistung, denn MM unterscheidet nicht zwischen Apple und
anderen Produkten. Die Verkäufer sind zwar noch blöder als viele
Käufer dort, aber ich brauchen deren "Fachwissen" ja auch nicht.
Hauptsache sie kommen mir im 2. Jahr nicht wie Apple mit
"Beweislastumkehr" und dem Spruch, Fabrikationsfehler müsste ich als
Kunde per Gutachten (*) nachweisen. Klar, kann man als Verkäufer
machen, ist aber definitiv schlechter Service! Ohne mich!

---

* Das mit dem geforderten Gutachten habe ich mit Apple selbst erlebt:

Nach 8 Monaten klickerte die Festplatte meines Mac mini komisch und
ich schrieb dem Service. Antwort: Wenn sie noch läuft ist das kein
Garantiefall. Im 13. Monat ging sie dann kaputt. Hin zu Apple und die
Antwort war eindeutig: nur kostenpflichtige Reparatur. Auch mein
Einwand, ich habe mich ja auch innerhalb der 12 Monate an den Service
gewandt, interessierte sie nicht. Auch, dass es ja ein
Fabrikationsfehler sein muss, denn ich kann das ja kaum als Anwender
ausgelöst haben, war egal. Wenn ich keine kostenplichtige
Zusatzgarantie gekauft haben, habe ich eben Pech. Wenn ich es nicht
per Gutachten beweise, dass es ein Herstellungsfehler ist, soll ich
es bezahlen. Leider hatte auch der Festplattenhersteller keine
Garantie, denn die Platte sei nicht einzeln gekauft worden, ich solle
mich an Apple wenden. Statt 230 Euro bei Apple für die Reparatur zu
bezahlen, habe ich dann für 80 Euro ne neue Platte gekauft und sie
selbst gewechselt. Mein Fazit: Nie wieder direkt bei Apple kaufen!
Die Produkte sind teuer und sehr gut, aber der Service ist
unterirdisch.

Bewerten
- +
Anzeige