Avatar von McByte
  • McByte

mehr als 1000 Beiträge seit 26.09.2000

Der logsche nächste Schritt...

...ist dann die Integration von 3D-Druck und Zerspanung auf einem Gerät.

Wundert mich eh daß noch keiner auf die Idee kam, die Dinger gleich noch nem Fräs- und Bohrwerkzeugsatz auszustatten. Zumindest für 3D-Drucker, die Kunststoffteile produzieren, wär das ja wohl absolut kein großes Problem, es müßte nur die Werkstückfixierung gesichert weden um die Gegenkräfte aufzunehmen. Und man bekäme damit viel bessere Oberflächen und filigranere Formen hin.

Bewerten
- +