Menü
Avatar von Stoffelchen
  • Stoffelchen

mehr als 1000 Beiträge seit 18.12.2009

Re: "Strafbare Kits" wie "Strafbare Fleischmesser"?

Tobias Claren schrieb am 24.06.2018 04:19:

Der_Irre_Polterer schrieb am 18.12.2017 11:26:

Tobias Claren schrieb am 17.12.2017 18:07:

"Strafbare Kits" wie "Strafbare Fleischmesser"?

Ist das Kit selbst "strafbar", oder nur bestimmte Szenarien?
Kann man wegen dem Kauf "Besuch" bekommen (wie die 700 Käufer legaler Chemikalien).

Wenn Ich MEINEN Organismus verändere, hat das Dt. Regime da nichts zu verbieten!!!

Aber wenn du dazu gentechnisch veränderte Bakterien züchtest schon.
Das ist zurecht auf entsprechende Labore limitiert.

Auf The-Odin.com kann man doch mittlerweile eine CrisprCAS-Substanz für 20 Dollar bestellen, die gespritzt irgendein Gen ausschalten soll, das das Muskelwachstum hemmt.
Der Typ von "The-Odin" hat sich das selbst auf einer Konferenz vor laufender Kamera gespritzt. Das ist ja eine "Veränderung eines Organismus", aber eben eines Menschen, und von sich selbst.
Dass der Staat nicht will dass infektiöse Erreger in die Umwelt gelangen können ist ja eine Sache, aber der Staat hat kein moralisches Recht die Veränderung der eigenen Gene zu verbieten, nur weil diese dann ja auch an die eigenen Kinder weiter gegeben werden können.

Ich wünsche mir aktuell eine öffentliche Diskussion zu den Möglichkeiten von 5-AMP für "Hibernation" (im Dt. fälschlich "Winterschlaf" genannt, Lemuren machen das aber gegen den heißen Sommer) beim Menschen.
Spritzt man das einfach ins Blut, oder muss man es irgendwie so spritzen dass es ins Hirn gelangt, etc..
Und auch das provokante Angebot es online kaufen zu können.
Ist diese Substanz Regeln unterworfen? Ist ja kein "BTM", und fällt evtl. nicht mal unter Regeln was die Einfuhr angeht. Denn "AMP" selbst ist wohl auch der Wirkstoff in der Wunderfrucht, welche bekannt dafür ist, dass Saures was man danach isst, süß schmeckt...

Dann sollten sich Vereine, eine NGO... bilden, die eine Art "Einlagerung" in dem Zustand anbieten.
Oder könnte man das Zuhause selbst machen.
Das sind die Fragen.
Und das ist auch absolut ernst gemeint.
Ich würde es gerne ausprobieren.
Und dann evtl. gerne "schlafen" (ist kein echter Schlaf, auch ohne Traumphasen) bis die Zeit besser ist.
Die Technologische Singularität wäre DER Zeitpunkt. Also rund 32 Jahre bis "Mitte des Jahrhundert". Auch wenn das Lebenszeit kostet (man soll langsamer altern, also evtl. kosten 32 Jahre nur z.B. 20 Jahre oder weniger...), auf der einen Seite ist der Punkt dass für viele die einzige Alternative der Tod ist, auf der anderen Seite wird man mit hoher Sicherheit eh durch die Wissenschaft in den nächsten Jahrzehnten das Leben verlängern und wohl auch das Alter umkehren können.
Lebensverlängerungsbehandlungen gibt es theoretisch schon. Eine Biotech-Cheffin ließ sich ihre Methode in Mexiko anwenden, weil es ihr in den USA verboten wurde.
Und eine Maus hat man scheinbar verjüngt (Fell wieder dunkler, agiler...)...

Verglichen mit den 200, 300, 500... Jahren die tatsächlich möglich sind, evtl. auch "unbegrenzt" (wenn man nicht an einer Krankheit oder Unfall etc. stirbt), sind der Verlust von 10, 20, 30... Jahren ein "Vogelschiss" in der eigenen Lebensgeschichte...
Und man hat sich das Leben heute erspart.

Provokant wäre noch, wenn Menschen die sich so "einlagern" lassen wollen, öffentlich ankündigen sich auch "aufwecken" zu lassen, wenn das BGE eingeführt ist...

Der Staat würde das sicher verbieten, bzw. bestehende Gesetze dagegen auslegen.
Es sollte dann dennoch oder erst recht gemacht werden.
Was haben die schon für Möglichkeiten, wenn sie einen solchen ort finden "stürmen" sie den und "wecken" die Leute. Die verstecken sich woanders, und machen es noch mal.
Oder will man die ins Gefängnis stecken?
Was ja auch so ein Punkt ist, 10, 20, 30... Jahre im Knast sind schlimmer als wenn man einfach so diese Lebenszeit verliert, z.B. durch "Winterschlaf"...
Aber damit hat der Staat kein Problem. Staatliche Rache ist OK.

Was du gesehen haben willst, ist jemand, der sich *irgendwas* spritzt. Was da drin sein soll, ist bestenfalls Glaubenssache. Wenns dich überzeugt, was hindert dich daran?

Wenn dir das so wichtig ist, wieso kümmerst du dich nicht selbst darum?
Spritz dir Zeugs, erkundige dich beim Vertreiber wohin du dir das spritzen musst, lass dich einfrieren oder einschläfern.
Wenn es dir so wichtig ist, solltest du dir die nötigen Informationen doch beschaffen können und tun, was du für "richtig" hältst.

Deiner Meinung nach gibt es doch spätestens nächstes Jahr Selbstfahrautos von Google, und werden Mio von Mitarbeitern im Transportgewerbe arbeitslos.
Hast du plötzlich Schiss davor, dass irgendwelche Prognosen nur Prognosen (statt Sicherheiten) sind?

Ist doch keine große Sache, entsprechend ein Labor anzumelden und einzurichten.
Mach dich sachkundig und halte Vorschriften ein, schon passt das.

Der Polterer wird nach einem halben Jahr kaum dazu antworten ...

Bewerten
- +
Anzeige