Menü
Adblocker 2016
Alle Heise-Foren > Specials > Adblocker 2016 > Zu den Rückmeldungen zum Them…
Avatar von heise online Ad Management
  • Admin-icon
  • heise online Ad Management

3 Beiträge seit 07.04.2016

Zu den Rückmeldungen zum Thema Adblock-Nutzung

Guten Tag,
und danke für die Rückmeldungen zum Thema Adblock-Nutzung. Zu den meist genannten Punkten möchten wir ein erstes Feedback geben.

Was das Thema andere Finanzierungsmodelle angeht, zum Beispiel Paid Content, sind diese (noch) nicht dafür geeignet umfassende und qualitativ hochwertige journalistische Angebote ausreichend zu refinanzieren.

Wir haben mit anderen Verlagen über deren Erfahrungen im Bereich digitaler Bezahlabos gesprochen und müssen derzeit davon ausgehen, dass der Aufwand in keinem vernünftigen Verhältnis zu den derzeit zu erwartenden Einnahmen steht. Sollten wir in Zukunft hier Veränderungen sehen, werden wir diese sicherlich in unsere Strategie-Überlegungen einfließen lassen. Beachten Sie dabei bitte auch, dass heise online und die dazugehörigen Channels ein eigenständig zu finanzierendes Produkt mit eigenem Personal und eigenen laufenden Kosten ist, dass von den Erlösen der Print-Titel nicht bezahlt wird und nicht bezahlt werden kann.

Bei animierten Werbebannern können wir trotz intensiver Beratung nicht jeden Anzeigenkunden dazu bringen, Werbung mit wenig Animationsaufwand und explizit für heise online zu gestalten (bei globalen Kampagnen großer Kunden ist dies bsp. nicht immer möglich). Subjektiv „störende“ Werbeformen steuern wir daher möglichst so aus, dass man sie nicht mehrmals täglich oder gleichzeitig zu sehen bekommt.

Flash-Banner kommen dabei so gut wie gar nicht mehr zum Einsatz, was ein etwaiges Sicherheitsrisiko reduziert. Außerdem arbeiten wir mit nur wenigen ausgewählten Partnern und anderen Werbenetzwerken zusammen, um das Restrisiko, das in jedem Fall immer bestehen bleiben wird, zu minimieren.

Was unser Adserving angeht, setzen wir dabei auf die Dienste und das Know-How von Google, die permanent den auszuliefernden Code auf Malware scannen. Zu unserem eigenen Bedauern und selbst wenn nur eigene Software zum Einsatz käme, wird eine 100% Auslieferungssicherheit nie zu erreichen sein.

Freundliche Grüße
Ihr heise online Team

Bewerten
- +
Anzeige