Ansicht umschalten
Avatar von p_kater
  • p_kater

mehr als 1000 Beiträge seit 29.07.2004

Das fehlte noch...

> http://www.dwdl.de/article/story_17524,00.html

Da kann man ja gleich die Kommerzsender gucken. Ja, ich weiss dass
die ÖR sich vor allen durch miserable Telenovelas hervortun. Aber
trotzdem: Alles hat seine Grenzen. Die Privaten bezahlen eine
ÖR-Tochter für die Produktion und holen die Kosten dafür wieder von
den ÖR zurück, die sie nicht über die Werbung eingetrieben haben? Und
das Publikum muss gleich dreifach drunter leiden: Einmal finanziert
es das über die GEZ, dann muss es den Aufschlag für die werbende
Industrie auf beliebige Produkte tragen und letzlich muss es das auch
noch angucken (bzw. auf was anderes verzichten, das für den
Programmplatz vorgesehen war). Sehr merkwürdig... Wahrscheinlich sah
der Vertrag mit der Produktonsfirma vor, dass der Preis für die
Produktion von der Höhe der Einnahmen von RTL abhängig ist und die
ARD versucht die Verluste nun dadurch zu verringern, dass man das
Teil selber vermarktet. Oder irgendwie sowas. 

Bewerten
- +
Ansicht umschalten