Ansicht umschalten
Avatar von Pere Lachaise

mehr als 1000 Beiträge seit 16.12.2006

Drogen: was soll der Scheiss eigentlich noch?

"(...)Im Gegensatz zur traditionellen, „abstinenzorientierten“
Drogenarbeit, die Drogen verbietet und deren Besitz und Handel
bestraft, folgt Indro dem Ansatz der „akzeptierenden“ Drogenarbeit.
Sie ist umstritten, wird aber auf Grundlage einer Verordnung des
Landes Nordrhein-Westfalen unter vertrauensvoller Einbeziehung von
Institutionen wie Polizei, Staatsanwaltschaft, Ordnungsamt und
Kaufmannschaft ermöglicht.(...)"

> http://www.wn.de/Muenster/Weltdrogentag-am-26.-Juni-Kontaktladen-in-Muenster-Rausch-unter-Aufsicht

Da gibts also den tausendsten Laden, wo sich die Leute Ihren Kram
zumindest unter Aufsicht und mit sauberen Spritzen druecken koennen.
Alles so halblegal, oder was? 

Anstatt mal den ganzen Kram endlich zu legalisieren, und so auch den
Stoff kontrollierbar zu machen: nein, die konservative Bagage im Land
riskiert lieber Menschenleben. Kumpel von mir hat nun mittlerweile
auch HIV, ist aber noch nicht ausgebrochen. Weiss ich seit 2 Tagen...

Echt, da bekomm ich so'n Hals, seit 20 Jahren schon.

Und alle Leute auf Goaparties lachen sich doch eh nur noch ueber
Drogen-Verbote etc. tot, hehe. 

Bewerten
- +
Ansicht umschalten