Menü
Off-Topic
Alle Heise-Foren > Specials > Off-Topic > Re: Wenn neuronale Netze Harr…
Avatar von fensterfisch
  • fensterfisch

mehr als 1000 Beiträge seit 03.03.2018

Re: Wenn neuronale Netze Harry Potter lesen

CoolAllo schrieb am 19.05.2019 12:44:

Bisher besser, weil der keine Wörter zermanschen würde. Ich glaube das Netz arbeitet auf Silben-basis. Und dafür ist es vielleicht gar nicht soo schlecht, wenn man sich überlegt wie es aussehen könnte dann ;-).

In einem Testlauf mit seiner eigenen Readme-Datei braucht es auch erst mal eine Stunde bevor etwas halbwegs brauchbares rauskam. Und da habe ich es am Ende auf loss 0,01 bekommen, da ist es jetzt noch weit entfernt von.

Ich müsste es vielleicht mal auf die Grafikkarte packen, bisher läuft es auf einem Server der sich viel gelangweilt hatte und ich sehe mal was geht. Aktueller Loss 3,58 und das letzte Sample auch nicht soo berauchend.

Es ist auf jeden Fall ein interessanter Versuch. Wenn dabei irgendwann ein kreativer und unterhaltsamer Chatbot herauskommt, dann hast Du viel erreicht. Ich mache auch irgendwann weiter mit meinem Blechmann. Bisher reagiert er nur auf aussagekräftige Schlüsselwörter und gibt mehr oder weniger passende Antworten. Unter bestimmten Bedingungen lernt er automatisch neue Sätze und Schlüsselwörter. Eigentlich hatte ich eine Aufrüstung mit Markov-Ketten geplant, aber die Antworten sind meist eher befremdlich und stören den Dialog mit dem Nutzer. Wenn ein neuronales Netzwerk das besser macht, dann würde ich mir überlegen, vielleicht eher sowas einzubauen. Natürlich nur unter der Voraussetzung, dass die Antwort-Verzögerungen nicht zu lang werden.

Bewerten
- +
Anzeige