Menü
Avatar von angelwing
  • angelwing

mehr als 1000 Beiträge seit 22.02.2001

402.900 Euro

Wie zu vermuten war.

https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/reil-afd-ermittlungen-103.html

Erst drummdreist versuchen zu bescheissen und dann noch denen, die dagegen zu recht vorgehen, niedere Beweggründe zu unterstellen.

In einer ersten Reaktion teilt Jörg Meuthen mit: "Wie für diesen Fall bereits angekündigt werden wir nun erst Widerspruch einlegen, bei dessen Ablehnung beschreiten wir den Klageweg. Klar erkennbar ist der Versuch, die rechtsirrige Position derart über die EP-Wahl zu bringen. Unsere Rehabilitierung noch vor der Wahl soll offenbar verhindert werden."

Offensichtlich ist ihm nicht bekannt, dass ein Klageweg sich über Jahre hinziehen kann und der Fakt der illegalen Parteifinanzierung erst seit Kurzem bekannt ist.
Aber es war schon lange klar, dass immer die anderen schuld sind. Die AfD hat natürlich völlig zu recht dubiose Spenden erhalten. ;-)

Aber das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht.

Die Entscheidung der Bundestagsverwaltung ist nur ein erster Schritt in der weit größeren Spendenaffäre um mehrere Funktionäre der AfD und um die Partei selbst. Als nächstes dürfte eine Entscheidung über die 132.000-Euro-Spende der Schweizer Pharmafirma PWS an den AfD-Wahlkreis am Bodensee von Fraktionschefin Alice Weidel anstehen.

Die Bodensee-AfD zahlte das Geld zwar nach zehn Monaten an die PWS zurück. Allerdings wurden vor kurzem zusätzliche Überweisungen in Höhe von 38.000 Euro bekannt, die kurz nach der Rückzahlung auf demselben Konto eingegangen waren.

Mal schauen, was sich da sonst noch so an Spenden findet. Dazu bedarf es wohl der Arbeit der Journalisten, die als Lügenpresse diffamiert wird, weil von der AfD eine Aufklärung nicht zu erwarten ist.

angelwing

Bewerten
- +
Anzeige