Menü
Politik
Alle Heise-Foren > Specials > Politik > Heute vor 42 Jahren - Stammhe…
Avatar von Pere Lachaise

mehr als 1000 Beiträge seit 16.12.2006

Heute vor 42 Jahren - Stammheim.

"(...)Am 18. Oktober um 00:05 Uhr MEZ stürmte das GSG-9-Kommando unter Führung Ulrich Wegeners in der Operation Feuerzauber die in Mogadischu gelandete Landshut. Während der siebenminütigen Aktion wurden drei der vier Geiselnehmer getötet, lediglich Souhaila Andrawes überlebte. Außerdem wurden ein GSG-9-Mann sowie die Stewardess Gabriele Dillmann verletzt. Um 00:12 Uhr MEZ konnte der mitgereiste Staatsminister Hans-Jürgen Wischnewski dem damaligen Bundeskanzler Helmut Schmidt den erfolgreichen Abschluss der Aktion melden(...)"

https://de.wikipedia.org/wiki/Entf%C3%BChrung_des_Flugzeugs_%E2%80%9ELandshut%E2%80%9C

"(...)„0.38 Uhr. Hier ist der Deutschlandfunk mit einer wichtigen Nachricht: Die von Terroristen in einer Lufthansa-Boeing entführten 86 Geiseln sind alle glücklich befreit worden.“(...)"

https://www.deutschlandradio.de/gratwanderung-der-medien.331.de.html?dram:article_id=201410

Und dann?

Ruhe in Stammheim.

Lasst die Leute, ueber die ganz Deutschland redet, die bestbewachtesten Gefangenen ever, die gerade in dem Moment freigepresst werden sollten (!), doch bloss in Ruhe schlafen.

Die ganze, lange Nacht lang!

"(...)Gegen 7:40 Uhr schloss Justizobersekretär Gerhard Stoll Raspes Zelle auf. Drei weitere Beamte waren anwesend. Raspe saß mit ausgestreckten Beinen auf seinem Bett, mit dem Rücken lehnte er an der Wand. Er blutete aus Mund, Nase und Ohren und einer Schusswunde in der rechten Schläfe. Auf der Matratze lag die Pistole. Raspe atmete noch und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er gegen 9:40 Uhr starb. Gegen 7:50 Uhr öffneten die Beamten Baaders Zelle. Er lag auf dem Rücken mit einer Schusswunde im Genick tot auf dem Boden in einer großen Blutlache. 40 Zentimeter neben ihm lag eine Pistole. Gudrun Ensslin wurde in ihrer Zelle mit einem Kabel am Fensterkreuz hängend entdeckt. Am selben Fenster hatte sich Ulrike Meinhof ein Jahr zuvor auf dieselbe Art das Leben genommen. Irmgard Möller wurde in einer Blutlache auf ihrem Bett aufgefunden. Sie lag gekrümmt auf ihrer Matratze und war bewusstlos. Sie hatte in der Herzgegend vier Stichverletzungen.(...)

Ich hab mich aus Interesse schon von jeher mit der ganzen Geschichte beschaeftigt, und finde es abschliessend schlicht bemerkenswert, wie sich jemand nicht der hier geaeusserten Vermutung anschliessen kann.

https://de.wikipedia.org/wiki/Todesnacht_von_Stammheim#These_vom_Suizid_unter_staatlicher_Aufsicht

Zu guter Letzt:

"(...)Eines gilt auch heute nach 30 Jahren: Wenn man den Forderungen von Terroristen nachgibt, dann muss man gewärtigen, dass, wenn sie freigelassen worden sind, sie zum terroristischen Geschäft zurückkehren. Das haben wir erlebt, als hier in Berlin die „Bewegung des 2. Juni“ den CDU-Vorsitzenden Peter Lorenz entführt hatte.

Da gab es ein Gespräch zwischen Helmut Schmidt, dem Berliner Regierenden Bürgermeister Schütz und Helmut Kohl. Kohl und Schütz sagten, wir müssen nachgeben. Beide waren mit Lorenz, einem Ehrenmann, gut befreundet. Schmidt war dagegen. Aber er unterlag. Er ist nicht förmlich abgestimmt worden. Dann hat der Pfarrer Albertz, damals Bürgermeister in Berlin, die Männer des 2. Juni in den Jemen begleitet. Die sind auch zurückgekommen.(...)

Das war mir allerdings neu, dass Schmidt da in Berlin bereits dagegen war.

Und:

"(...)Bölling: Es gibt keinen Königsweg, Herr Scholl. Ich habe Hanns Martin Schleyer gekannt. Auf einer Reise von Bonn nach Amerika habe ich mit ihm viele Stunden gesprochen und habe ein anderes Bild von Schleyer gewonnen, als Ulrike Meinhof und die anderen. Er war ein überzeugter junger Nazi. Daran gab es keinen Zweifel.(...)"

https://www.deutschlandfunkkultur.de/die-raf-ist-nicht-aus-dem-nichts-entstanden.954.de.html?dram:article_id=142999

Ich hab auch so ganz konkrete, sichere Vermutungen, auf wen oder was eine heutige "RAF" (sicher unter anderem Namen und Emblem) als allererstes losgehen wuerde.

Ziemlich oft denke ich auch, es dauert nicht mehr lange.

Bewerten
- +
Anzeige