Menü
Politik
Alle Heise-Foren > Specials > Politik > Re: Fake News: Hat der Staat…
Avatar von ace of spades
  • ace of spades

mehr als 1000 Beiträge seit 11.01.2008

Re: Fake News: Hat der Staat die wahre Wahrheit?

denkerstirn schrieb am 28.12.2016 11:40:

ace of spades schrieb am 27.12.2016 14:29:

denkerstirn schrieb am 27.12.2016 12:11:

ace of spades schrieb am 27.12.2016 08:30:

Freier_Waehler schrieb am 27.12.2016 01:29:

angelwing schrieb am 26.12.2016 23:50:

Eine "Wahrheitsbehörde", die in den Händen des Staates liegt, kann nur die Wahrheit bezeugen, die in ihren Augen die Wahrheit ist. Aber ist das die Wahrheit?
Ich bezweifele das ganz stark.

Willkommen bei den besorgten Bürgern. Uns überrascht es nicht, dass die Regierung ihre Scheinwelt jetzt institutionalisieren will. Das ist der nächste logische Schritt im Kampf gegen die Realität.

Oops...das in euren Kreisen Weltnetz genannte ominöse Dingens vergißt im Gegensatz zu euren, in diesem Punkt wahrlich leistungsschwachen Hirnen, eben nicht alles...

https://netzpolitik.org/2011/netzpolitik-im-parteiprogramm-von-die-linke/

Das war übrigens genau zu der Zeit, als die wirklich ganz dolle Besorgten sich von einer gewissen Ursula Leyen auf Stopschilder einschwören ließen und diese heftigst verteidigten...

Und die Linkspartei sollte in dieser Hinsicht mal ihre Prioritäten überprüfen.

Und dieser Hinweis ausgerechnet aus dem Lager der Märchenerzähler und Lügner... ROTFL

Märchenerzähler, Lügner ... Das Übliche und so schön einfach.

Und es stimmt auch noch, wie der VP exemplarisch vorgeführt hat, in dem er, verlogen wie eure Kaste nun mal ist, behauptete die Besorgten hätten die Kritik an Überwachung und Zensur erfunden.

Wer ist hier "eure Kaste"?

Das Fragst du jetzt nicht ernsthaft...

Davon ab, spielst du den Märchenerzähler. Der VP, wie du ihn so elegant nennst, hat nichts von dem geschrieben, dass du ihm unterstellst. => Fake (News)

Ooch, das ist etwas weiter oben schön nachzulesen. Wenn du des Lesens nicht mächtig bist, oder es frappierend beim Textverständnis hapert, solltest du nicht andere dafür verantwortlich machen, sondern konzentriert daran arbeiten diesen Mangel zu beheben.

Ja. Das Parteiprogramm der Linken ist ein schönes Stück Papier. Sahra Wagenknecht schrieb in diesem Zusammenhang dazu Mitte Dezember auch folgendes:
"Achtung, Fake-News! Diese Warnung verbreiten neuerdings viele Politiker und Journalisten, darunter auch solche, die es selbst mit der Wahrheit nicht allzu genau nehmen. Klar ist es übel, wenn mit bewussten Lügen Stimmung gemacht wird. Aber oft ist die Warnung davor auch nur der durchsichtige Versuch, vom eigenen Politik-Versagen abzulenken oder die immer lauter werdende Kritik an bewusster Einseitigkeit und virtuosem Umgang mit der Wahrheit in den Mainstream-Medien zu übertönen"

Steht so letztlich auch im Parteiprogramm. Man muß den Text nur lesen und auch verstehen können... aber bei euch Besorgten darf man wohl in diesem Punkt nicht so streng sein...LOL

Ja genau. LOL ... ich habe den Text gelesen und sogar das ganze Pateiprogramm. Es liegt bei mir, wie einige andere, schön warm und trocken auf der Festplatte.

Da liegt es fast sicher. Und, wie läuft es inzwischen so mit dem Verständnis des Textes?

Btw, interessant, daß du den an eure Klientel gerichteten Part und den folgenden Vorschlag zur entsprechenden Reaktion auf euch rechtsextreme Lügner mal eben weggelassen (und aus Angst wohl nicht mal verlinkt) hast:

"Neben den vor diesem Hintergrund dringend benötigten alternativen Angeboten für Aufklärung und gute Hintergrundinformation gibt es in den sozialen Netzwerken natürlich auch jede Menge Fake-News und Lügenportale. Allein mit dem Finger darauf zu zeigen, löst und bewirkt aber gar nichts. Denn: Nur wer selbst sauber und seriös arbeitet, kann auch glaubwürdig die Lügen der anderen aufdecken und verurteilen."

https://de-de.facebook.com/sahra.wagenknecht/posts/1515935318423860

Ich würde sagen Doppel-LOL ... Ich habe kein Fratzenbuch und lege auch keinen Wert darauf.

Facebook muß man auch nicht "haben" um die öffentlich freigegebenen Texte in einem ganz normalen Browser dort lesen zu können. Jaja, ich weiß die ersten Schritte im Weltnetz sind für euch Besorgte manchmal etwas schwer...

Den Text habe ich aus dieser Ecke im "Neuland":
https://www.linksfraktion.de/start/

Toll, genau da steht nix. Du solltest dann schon auf den entsprechenden Artikel verlinken statt auf die Startseite des Portals, die sich logischerweise regelmäßig ändert.... Btw, wie wärs mit 'nem VHS-Kurs "Das Weltnetz für besorgte Anfänger in einfacher Sprache erklärt"

https://www.linksfraktion.de/themen/nachrichten/detail/detail/News/fake-news-bekommen-wir-bald-ein-wahrheitsministerium.pdf

Dort bin ich regelmäßig unterwegs. Wie bei allen anderen größeren Parteien, um mich zu informieren.

Auch hier mußt du nun nicht das PDF verlinken... aber das lernst du dann im VHS-Kurs.

https://www.linksfraktion.de/themen/nachrichten/detail/fake-news-bekommen-wir-bald-ein-wahrheitsministerium/

Aber mit den Parteien, die solch ein "Wahrheitsministerium" installieren wollen, legen sie sich dann doch gerne ins Bett, wenn es darum geht im Berliner Senat mit zu regieren.

Die Wahrheiten des Einen, sind die Lügen des Anderen.

Gääähhhnnn... Tja, das unterscheidet euch Anhänger totalitärer Vorgehensweisen eben von jenen, die im Sinne der Menschen Politik machen wollen.

Wer ist "euch Anhänger totalitärer Vorgehensweisen"?

Genau. Gäääääähn. Negative Verallgemeinerung zur Diffamierung von Personen mit abweichenden Meinungen. Die übliche Spielerei.

Eine Partei, die jegliche Koalitionen von vornherein ausschließt und einen alleinigen Machtanspruch erhebt, stellt sich eindeutig in die Riege totalitärer Antidemokraten. Und das werter Forent ist seitens deiner angebeteten Führer definitiv keine Spielerei, sondern sehr ernst gemeint!

Dazu gehört es nämlich im Rahmen einer parlamentarischen Demokratie sich mit anderen Parteien zu Koalitionen zusammenzuschließen. Das wird eure Großfressenpartei, die bis jetzt noch nichts, aber auch garnichts parlamentarisch bewegt hat, auch noch lernen müssen.

Wer ist hier "eure Großfressenpartei"? Ich vermute mal die AfD. Ich bin weder Mitglied noch Anhänger irgendeiner Partei.
Tja, wie soll eine Partei, die erst seit kurzem in den Länderparlament vertreten, ohne Regierungsverantwortung ist, die ausgegrenzt und angefeindet wird, parlamentarisch etwas bewirken?

Mir kommen die Tränen...:'( Spricht hier etwa doch ein Apologet jener Partei, die selbst jegliche Koalition ablehnt und auf einem alleinigen Machtanspruch besteht... ROTFL

Was hat die LINKE in Regierungsverantwortung jemals bewirkt?

Wie wärs, wenn du dich selbst informierst, statt zu verlangen man solle dir alles hinterhertragen...

Es sei denn man geht den Weg der direkten Machtergreifung und scheißt auf die Parlamente, wovon ja Teile der Partei, auch der Führung, klammheimlich träumen.

Wüste Spinnerei. Falls du einen Job hast, behalte ihn. Mit Traumdeuterei wirst du nichts.

Ooch... frag nach bei Höcke und seinen nationalsozialistischen Apologeten und Arschkriechern in der Partei.

Übrigens, mit anderen Parteien zu koalieren bedeutet eben nicht jeden Murks von denen zu unterstützen/übernehmen. Traurig genug, daß man dies einem vorgeblich mündigen Wähler überhaupt erklären muß.

Tatsächlich, bekommt der mündige Wähler seit Jahren mit, wo der Hase lang läuft.
Genau deshalb soll das "Neuland" für die Regierung von falschen Meinungen gesäubert werden. Dann können die "Besorgten" mit der Zeit vielleicht zu "Entsorgten" umgewandelt werden.

Hoffe dein selbstgemixter Opfermythler ist dir wohl bekommen. Ich scheint ja ohne nicht mehr lebensfähig zu sein... LOL

Aber leider wart ihr Besorgten ja in den entsprechenden Unterrichtsstunden überproportional Kreide holen...

Kreide, die du zuhauf gefressen haben musst, bei deinem wüsten "Geschrei", das du hier aufführst.

Nicht mal 'n halbwegs stimmiges Gleichnis bekommst du hin... Wozu hat der "böse Wolf" noch mal die Kreide gefressen? Na, kommst du selbst drauf...

Davon ab kam das betreffende Schreiben aus dem Hause des BMI. Wer ist da noch mal Minister? Welcher Partei gehört der an? Wann hat "Die Linke" verlauten lassen mit dieser Partei auf Bundesebene, denn da würde über so etwas entschieden, koalieren zu wollen?

Habe ich was von CDU oder so geschrieben?
Nochmal. Die Linke war sich nicht zu schade eine Koalition in Berlin mit Grünen und SPD einzugehen. Parteien, die die Meinungsfreiheit beschneiden wollen.

Ein Dietmar Bartsch wollte mit SPD und Grünen, die "Mutti Teresa" stürzen.
http://www.focus.de/politik/deutschland/dietmar-bartsch-linken-fraktionschef-ruft-spd-und-gruene-zur-abwahl-merkels-auf_id_6128399.html

Die Übernahme der Regierung auf demokratischem Wege anzustreben ist u.a. die Ziel einer Oppositionspartei. Du solltest also neben dem "Weltnetzkurs" einen Kurs "Wie funktioniert parlamentarische Demokratie" bei der VHS belegen... Zur Unterstützung, oder auch nicht, von Positionen der anderen Parteien einer Koalition in einem event. Koalitionsvertrag habe ich weiter oben schon etwas geschrieben. Aber auch dies wird dir der nette Lehrer in der VHS sicher gern noch genauer erklären...

Zitat aus dem Artikel: "Nicht alles an der Agenda 2010 war schlecht", sagte Bartsch.
Soviel zur deiner Aussage "... die im Sinne der Menschen Politik machen wollen."
Was für eine verlogene Scheiße. Nichts von diesem Agendamist, war für die Menschen.

Mit Zitaten ist das bei dir so eine Sache hat es den Anschein, da du den für dich ungünstigen Teil stets wegläßt...

"Das hieße: Abschied von der Agenda 2010?

Bartsch: Das ist zu einfach. Nicht alles an der Agenda 2010 war schlecht. Aber es gibt zentrale Elemente, die den sozialen Zusammenhalt in Deutschland zerstört oder gefährdet haben, und da muss man ran. Die ganze prekäre Beschäftigung, das demütigende Hartz-System zum Beispiel. Hier sind Veränderungen dringend nötig. Je eher, desto besser für Deutschland."

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/dietmar-bartsch-die-linke-sigmar-gabriel-koennte-bald-kanzler-sein-aid-1.6356040

Ich kann mit einem Bartsch, übrigens nicht erst seit heute, nicht allzu viel anfangen, zumal er hier einen Satz raushaut der i.d.F. hätte sicher noch genauer erklärt werden müssen. Auch ich sehe keinen Anlaß dafür auch nur einen Teil der Agenda, die ja bei weitem nicht nur aus dem ALG 2 System besteht, zu erhalten. Nur durch das bewußte Weglassen von Aussagen wie du es nun nicht zum ersten mal praktizierst disqualifizierst du dich mit deiner "Kritik" höchst selbst.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (28.12.2016 18:57).

Bewerten
- +
Anzeige