Menü
Politik
Alle Heise-Foren > Specials > Politik > Re: KO-Tropfen von der CIA?
Avatar von O. Rangenhain
  • O. Rangenhain

mehr als 1000 Beiträge seit 25.03.2019

Re: KO-Tropfen von der CIA?

Crass Spektakel schrieb am 22.05.2019 01:15:

Die Pose um die Ferräter Partei Österreich geht weiter:

Nachdem die Volksverräter erst behaupteten sie seien Patrioten und per Video ihr Verrat gezeigt wird behaupten sie jetzt einfach "wir wurden unter Drogen gesetzt uns wurden KO-Tropfen verabreicht". Ja, von wem eigentlich? Von rosaroten unsichtbaren CIA-Ninjas?

Und bei welchen KO-Tropfen fängt man eigentlich an Allmachtsfantasiegräultaten rauszuposaunen? Doch eher bei Koks und Speed und das verabreicht man sich im Allgemeinen selber anstat daß das heimlich verabreicht wird. Gebechert hat die kleine Runde sowieso wie die versammelte Burschenschaft Germania auf dem Jahrestreffen.

Aber ok, "eigentlich" handelt es sich nur um einen grandiosen Fauxpas zweier Wichtigtuer. Viel mehr erschreckt mich daß die Popolisten und ihre Speichellecker diese Volksverräter auch noch bis zum Letzten verteidigen. Man darf also davon ausgehen daß die meisten von diesen Gesellen sich sehr wohl in den auf Ibiza geäusserten Thesen wiederfinden, daß es nicht etwa zwei Volksverräter im Rausch sind sondern eine ganze Kaste von käuflichen Gesellen die das Volk und das Recht und die Freiheit als eigennützige Verfügungsmasse betrachten.

Eine anständige Partei hätte diese Volksverräter nicht nur verbal abgekanzelt sondern sie auch im hohen Bogen rausgeworfen. Aber wie gesagt, anscheinend finden sie die anderen FPÖ-Mitglieder vollumfänglich von diesen Personen vertreten.

(wer hier Formulierungen findet die die Rechten noch vor kurzen für ihre Gegner verwendet hat darf sie behalten).

Die junge Dame, die mit einem Nobelauto der Marke Maybach inklusive Chauffeur und Leibwächter vor dem Hotel vorfuhr, war – in russischer Sprache – sehr gesprächig.

Also, ich hab da ja eine Theorie, wer hinter der Sache stecken könnte. Aber die Zeit ist noch nicht reif, sie jetzt schon zu enthüllen.

Bewerten
- +
Anzeige