Menü
Politik
Alle Heise-Foren > Specials > Politik > US-Wahlkampf: Charles Koch ge…
Avatar von Blast Christmas
  • Blast Christmas

mehr als 1000 Beiträge seit 22.12.2005

US-Wahlkampf: Charles Koch geht auf Distanz zu Trump und Cruz

Falls jemand nicht wissen sollte, wer Charles Koch ist:

Charles Koch besitzt zusammen mit seinem Bruder David den Industrie-Multi Koch Industries.

https://en.wikipedia.org/wiki/Koch_Industries
https://en.wikipedia.org/wiki/Charles_Koch

Er und sein Bruder zählen mit einem Vermögen von jeweils ca. 43 Mrd. Dollar zu den reichsten US-Amerikanern.
In der Vergangenheit machten die beiden Gebrauch von ihrem märchenhaften Reichtum, um im Wahlkampf den Kandidaten der Republikaner finanziell unter die Arme zu greifen.
Aus keiner anderen Ecke bekommt die GOP dermaßen viel Geld für ihre Wahlkampf-Kampagnen.

Und jetzt das:

"Billionaire industrialist Charles Koch, whose political spending has fueled libertarian causes and conservative candidates for decades, said Sunday that it's "possible" Democrat Hillary Clinton would make a better president than the Republican nominee."

http://www.usatoday.com/story/news/politics/onpolitics/2016/04/24/charles-koch-s-possible-clinton-would-make-better-president/83465888/

Das muss dem "Establishment" der GOP schon arg zu denken geben, wenn selbst ein erzkonservativer Knochen wie Charles Koch ziemlich unverhohlen verkündet, dass Trump und Cruz nichts taugen.

Für Hillary natürlich ein vergiftetes Lob, wirft das Lager von Bernie Sanders ihr doch gebetsmühlenartig vor, in den Diensten der Wallstreet zu stehen. ;-)

Bewerten
- +
Anzeige