Menü
Politik
Alle Heise-Foren > Specials > Politik > Über die Hilflosigkeit der Li…
Avatar von muesli_misch_dich
  • muesli_misch_dich

mehr als 1000 Beiträge seit 18.05.2013

Über die Hilflosigkeit der Linken

http://www.wiwo.de/politik/deutschland/vor-dem-parteitag-der-linken-die-linke-starrt-blind-auf-die-afd/13651400.html

Die AfD laufe der Linken ihren Status als Stimme des Protests gegen die etablierten Parteien ab.

Wenn die Linke in den "sozialen Fragen" nicht punkten kann, dann hat sie auch kein "Protestpotential" gegen die Alternativlosigkeit der 4 Mitteparteien.

Die AfD [...] ist dadurch selbst bei einem Parteitag der Linken das interessanteste Thema der Berichterstattung.

Aber am AfD-Bashing scheitern bereits alle anderen Parteien. So wird die Linke beliebig.

...ähneln die Reaktionen der Linken-Spitze denen der SPD und der Union in ihrer Hilflosigkeit.

Wenn die Integration der Einwanderer gut gelingt, werden sie vor allem mit einheimischen Geringverdienern um Jobs konkurrieren. Wenn sie schlecht gelingt, wird der Druck auf die Sozialsysteme noch stärker steigen.

Wie wärs damit:
- Sozialkassen durch Abschiebung von Nicht-Asylberechtigten entlasten
- Islamisierungssorgen mit teutonischer Leitkultur kurieren ^^
- Euro-Islam fertigstellen um radikale Schul-Islamisten zu ersetzen
- grad für Linke/SPD: mit nem glaubwürdigen Sozialprogramm gegenhalten
(Finanzierung: Erbschaftssteuer/Vermögenssteuer etc)
- ÖR privatisieren um Millionen Haushalte zu entlasten

„das laut zu sagen, was ist“

Die SPD hat diese Eigenschaft verloren, aber die Linke, zumindest Teile von ihr wie z.b. Gysi, könnten das noch. Hauptproblem der Linken: Die haben (mindestens) 2 Flügel,
die sich auch noch permanent gegenseitig bekämpfen.

Wärend die "Kipping-Linke" anscheinend vor allem Wähler abschrecken möchte,
versuchen es die Realpolitiker der Linken mit eigentlich vernünftigen Ansätzen.

Dabei ist nicht der Graben das Problem, sondern die Fundamentalisten.

Hier zum Beispiel:
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1012854.fluechtlingslager-idomeni-wird-geraeumt.html

"Anstatt den vor Krieg und Gewalt Geflüchteten eine legale Einreisemöglichkeit"

Sowas wollen die (anderen) europ. Länder nicht. Man kann nicht gleichzeitig mit dem Kopf durch die Wand wollen UND dabei überzeugend sein.

---

Schnittstelle von Einwanderungs- und Sozialpolitik

Schönes Tabu-Thema. Ob die Linkslinken schäumen werden,
oder sich gar einer ein paar Zeilen dazu trauen tut?

---

Gibt auf der Seite auch eine dieser schicken Positionierungs-Umfragen.
Bisher ist die Meinung der Leser recht eindeutig ^^

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (27.05.2016 14:21).

Bewerten
- +
Anzeige