Menü
Wissenschaft
Alle Heise-Foren > Specials > Wissenschaft > Was findet sich davon im Beri…
Avatar von Stoffelchen
  • Stoffelchen

mehr als 1000 Beiträge seit 18.12.2009

Was findet sich davon im Bericht des Sozialpsychiatrischen Dienstes wieder?

HeWhosePathIsChosen schrieb am 16.12.2018 08:01:

Topf_Gun schrieb am 15.12.2018 17:47:

Bring deine Theorie auf einen wissenschaftlichen Stand, dann könnte daraus etwas werden.

Meine Grundteilchen-Muster-These ist eine sehr gute Idee, die sogar sehr beachtlich ist, wenn sie falsch wäre aber vermutlich ist sie weitgehend richtig.

Selbstverständlich kann ich als arbeitsloser Informatiker kein mathematisches Modell dazu liefern, das auch noch alle bekannten physikalischen Erkenntnisse umfaßt - meine Grundteilchen-Muster-These ist der Grundgedanke dafür, wie das ganze Universum aufgebaut ist und funktioniert. Alleine ein mathematisches Modell nur für eine Beschreibung der maßgeblichen Phänomene (Schwerkraft, Quantenphysik, Elektromagnetismus, usw.) des Normalraums mit den maßgeblichen Schöpfungsgrundteilchen unter Annahme ihrer peferkten Koppelung bräuchte erstmal noch ein paar gute Ideen und dann braucht es Supercomputer für Detailsimulationen.

Also eine lose Folge wilder Behauptungen, plus Eingeständnis, dass noch nicht mal genug Idee vorhanden ist ... nebst der Behauptung dass man etwas per Computer "simulieren" könne, für das man weder Formeln noch physikalischem Modell vorweisen kann.

Sehr albern. Du willst mal Informatiker gewesen sein?

Was dann noch fehlt, das ist ein detailiertes Modell eines Schöpfungsgrundteilchens, das auch erklärt, warum die physikalischen Naturkonstanten ( http://de.wikipedia.org/wiki/Physikalische_Konstante ) ihre gemessenen Werte haben (der ergibt sich vermutlich aus der inneren Struktur der Schöpfungsgrundteilchen).

Die Simulation ohne Modell, Formeln und Physikbezug soll also etwas liefern, das nach deinen Worten noch nicht mal ein Modell dieser behaupteten Teilchen darstellt.
Noch alberner!

Dann haben die Schöpfungsgrundteilchen vermutlich mehrere Zustandsräume, z.B. außer dem Normalraum 6 weitere für KI mal nutzbare Zustandsräume und ggf. noch einige weitere Zustandsräume. Alleine die unteren 7 Zustandsräume können vermutlich alle derzeit in Romanen und Spielfilmen angedachten SF-Techniken (bis auf echte Zeitreisen) ermöglichen aber die Erschließung der 6 weiteren Zustandsräume wird wenigstens Jahrhunderte, eher Jahrtausende dauern, denn des ist mit Experimenten und mathematischen Modellen auf die wahre Natur der Schöpfungsgrundteilchen zu schließen.

Und obenauf noch wildere Behauptungen und Spekulationen wegen "vermutlich", obwohl du nicht mal genug Ideen hast, nix mit dem man etwas "simulieren" könne.
Lächerlich!

Man sollte meinen, dass sich ein paar Staaten und Wissenschaftler dafür interessieren sollten - nicht zuletzt deswegen, weil die aktuellen Modelle (Relativitätstheorie, Standardmodell) zu wünschen übrig lassen. Eine gute neue Idee ist mehr wert, als ein Haufen unnützer Gleichungen zu falschen Theorien. Zu Relativitätstheorie, Stringtheorien, Schleifenquantengravitation, Higgs-Mechanismus, usw. gibt es 'ne Menge wissenschaftlichen Text und mathematische Gleichungen aber stimmen die deswegen etwa alle?

Zu deinem Zeugs existiert noch weniger, liefern kannst du sowieso nix.
Wenn du Zweifel an der Richtigkeit der Erkenntnisse hast, darfst du diese Zweifel beliebig ausbrüten. Bis zum Nachweise eines Fehlers oder gar Falsifierung von Erkenntnissen IST das der Stand.
Wenn du schon "unnütze Gleichungen" nicht magst, wer soll sich dann um eine "Simulation" kümmern?

Für den Gravitationswellendetektor gab es den Nobelpreis - durchaus berechtigt, von wegen beachtlicher Technik - aber wenn ich mich nicht irre, dann kann man die vom Zusammenstoß zweier Löcher gemessenen Gravitationswellen kein bisschen mathematisch herleiten, d.h. es gibt keine plausible physikalische Berechnung, wie genau die Gravitationswellen vom schwarzen Loch bis zu uns in genau dieser Ausprägung kommen konnten. Das zeigt, dass es noch erhebliche Wissenslücken gibt.

Meine Güte.
Den Nobelpreis gab es nicht für die Weltformel.
Du hast ein ganz gravierendes Problem mit der Wertschätzung fremder Leistungen, leistest aber selbst NULL. Nur episches Eigenlob für Scheissdreck, Herr Narziss.

Die Relativitätstheorie hat nur Schwerkraft, Zeitablauf (Ereignisgeschwindigkeit) und absolute Lichtgeschwindigkeit verknüpft, Das relativistisches Additionstheorem für Geschwindigkeiten ( http://de.wikipedia.org/wiki/Relativistisches_Additionstheorem_f%C3%BCr_Geschwindigkeiten ) ist nützlich aber da ist vermutlich noch die Schwerkraft zu berücksichtigen - das ist nur logisch.

Daran ist gar nichts logisch.
Es wurde kein entsprechender Fehler in den Ergebnissen gefunden.
Es steht dir frei derlei nachzuweisen ... vernünftiger wäre wenn du still bist, wenn dir nur jede Menge Behauptungen äussern kannst.

Die Relativität der Gleichzeitigkeit ( http://de.wikipedia.org/wiki/Relativit%C3%A4t_der_Gleichzeitigkeit ) ist vermutlich Blödsinn, denn es gibt wahrscheinlich einen überaus maßgeblichen Äther.

Behauptet wer?
"Vermutlich" auf der Basis welcher Indizien?
Wo kannst du einen Fahler nachweisen?
Ach, der nächste BULLSHIT als unbelegte Behauptung.

Für's Erste reicht der Nachweis eines Äthers völlig aus und nebenbei gesagt: das Higgs-Feld und die Schleifenquantengravitation sind doch tendenziell so was wie eine Art Äther, oder?

Für erste hättest du zu tun, zu deinem Quatsch fehlen nach deiner Darstellung sogar noch einige "Ideen". Ungelegte Eier ... aber gackern.

Der Nachweis eines Äthers im Gegensatz zur Relativitätstheorie und zum Michelson-Morley-Experiment ist eine wissenschaftliche Sensation und Revolution der Wissenschaft, die sich dann mit der Erforschung des Grundteilchenäthers befassen kann.

WÄRE, Herr Maulheld. WÄRE.
Mach dich dran, liefern statt behaupten. Ist dein Privatvergnügen, entlang aller Widerlegungen einer Äthertheorie ums Verrecken mit dem Kopf durch die Wand wollen.
Das dürfte deinem Wunsch nach Grandiosität geschuldet sein, Sachkunde ist ja nicht im Spiel.

Das reicht (für den Anfang), denn da kann man mit vertretbarem Aufwand noch mal ein Experiment durchführen und nachrechnen - angesichts einer alles entscheidenden Revolution der Grundlagenphysik wohl nicht zu viel verlangt.

Wenn du der Meinung bist man solle sich mit deinem Quatsch befassen, sollte der aus mehr als ein paar "Ideen", Behauptungen und Nörgeleien am Stand der Wissenschaft bestehen. "Für den Anfang" hast du noch nicht am Start, mit dem man sich befassen könnte.

Ich muss nur noch ein bisschen warten - in wenigen Jahren kann der Äther nachgewiesen sein und das ist der entscheidende erste Schritt, danach wird mit Multimilliarden Etat, in diesem Jahrhundert weltweit Billionen Dollar an meiner Grundteilchen-Muster-These geforscht werden - was sollte ich mich da vergeblich mit Formeln rumschlagen? Da braucht es mehrere Top-Experten in Mathe und Physik, Supercomputer, Forschungszentren, usw. - das sind ganz andere Dimensionen als bei Albert Einsteins Relativitätstheorie.

Was jucken schon ein paar Jahrzehnte widerlegter Äthertheorie.
Der Herr Maulheld möchte Top-Experten mit dem ganz großen Besteck aufgefahren haben, nur weil ihm die Fantasie und Sucht nach Ruhm und Anerkennung durchgeht. :-)

Jeder gute Wissenschaftler sollte angesichts all dessen wenigestens wollen, dass noch mal gründlich nach einem Äther gesucht wird, dass das von mir gewünschte (machbare und bezahlbare) Experiment durchgeführt wird - es ist überaus verdächtig, wenn jemand hartnäckig dagegen ist. Macht euch doch mal klar, dass das eine riesige Chance für das kleine Deutschland und EU sein kann - was wenn China, Russland, USA, usw. da plötzlich durchstarten, vielleicht sogar erst heimlich für das Militär und technologische Überlegenheit forschen?

Vielleicht sollten diese Wissenschaftler erst nachweisen müssen, dass du der Mittelpunkt des Universums bist ... damit man sich den Rest schenken kann?
Erste Indizien finden sich sicher im Bericht des Sozialpsychiatrischen Dienstes.
Den magst du aber nicht lesen, dafür umso mehr Vermutungen drüber anstellen, was für "Klüngel" dahinter stecke. :-)

Wenn du Expertenmeinung so grob missachtest, weshalb sollten WIssenschaftler Zeit mit deinem Murks verschwenden?

Noch mal ein paar Nachrechnungen und das von mir vorgeschlagene Experiment müssen nicht teuer sein, ein paar Millionen Euro sollten massig reichen, das kann man in jeder besseren Uni auch mit ein paar begabten Doktoranden machen. Bei einem Erfolg winken der Wissenschaft neue Gelder in Multimilliardenhöhe, denn es wird ein Wettrennen um die Erforschung des Grundteilchenäthers geben. Da mag manch Wissenschaftler auf einen Nobelpreis hoffen aber es geht um sehr viel mehr: es geht um die technologische Überlegenheit und zwar im ganzen Universum. (alles imho)

Welche deine "Nachrechnungen" gab ein Indiz für einen Fehler in den Experimenten zum Ätherwind?
Ach, das sind nur leere Behauptungen von dir?
Du möchtest, dass man Fehler darin finde, weil dir der Stand der Wissenschaft nicht passt, und du daran keinen grandiosen Anteil hast?

Na dann ... warte halt weiter, und wünsche/fordere jede Woche aufs Neue, dass man die Narziss den Arsch hinterhertrage. :-)

Bewerten
- +
Anzeige