Avatar von Boandlgramer
  • Boandlgramer

mehr als 1000 Beiträge seit 11.04.2016

Radnabenmotor - und warum der für Nidec wichtig sein könnte

Eine der zentralen Anforderungen beim E-Motor für mobile Anwendungen ist, dass er genug Drehmoment liefern muss, um das Vehikel aus dem Stand anschieben zu können - damit das Ganze nicht zu einem formidablen Kurzschluss auf Rädern wird. Im Gegensatz zu Verbrennern korrelieren beim E-Motor Drehmoment und Leistung - wenn ich also ein bestimmtes Drehmoment erreichen will, um mit mindestens zwei Radnabenmotoren auf einer Achse ein 1000 bis 2000 Kilo schweres Auto anschieben zu können, ergibt sich daraus eine Mindestleistung - ob die 100 kW sein müssen, weiß ich nicht, aber wer 100 kW kann, wird auch 70 kW oder 50 kW (pro Rad) hinkriegen. Das dürfte die eigentliche Botschaft von Nidec sein.

Während normale Motoren das Drehmoment über die Länge Achse/Wicklungen/Magnetpakete erzeugen, kann das der Radnabenmotor - mit begrenzter Achslänge - nur über den Durchmesser lösen.

An der Stelle stelle ich mir die Frage, ob nicht der Ansatz mindestens diskussionswürdig ist - denn ich könnte ja alternativ auch einen längeren/dünneren Motor ähnlicher Leistung quer zur Achse auf den Achsschenkel montieren und den über einen Kardan oder ein Minigetriebe auf die Radachse wirken lassen. Hinsichtlich der Einzelradsteuerung wäre das nicht schlechter und ob eine Federung über einen Radnabenmotor sinnvoll ist, steht in den Sternen. Da gibt es eine Menge Varianten, die man vor dem konstruktiven Aufwand eines Radnabenmotors wählen kann - und das wird der Grund sein, warum es da nur langsam vorwärts geht.

Ich kann die Dringlichkeit des Radnabenmotors im Moment nicht erkennen - außer für Nidec: Im Zuge der fortschreitenden Digitalisierung und Flashisierung der IT-Branche schmelzen denen die bisherigen Märkten wie Butter in der Sonne. In der IT werden - bis auf die HDD-Motoren in Servern - nur noch die Lüftermotoren gebraucht... In mobilen Geräten gerade noch die Vibratoren.

Und im Bereich Linear-/Servomotoren für die Industrie gibt es reichlich und auch potente Konkurrenz. Nidec hat also wahrscheinlich nicht so rasend viele Möglichkeiten ihr Know-How profitstiftend zu verwerten, um ihr Geschäftsmodell in Zukunft zu erhalten. Deswegen ist der Radnabenmotor für Nidec sicher erheblich wichtiger als für die Elektromobilität.

Bewerten
- +