Avatar von paco9
  • paco9

mehr als 1000 Beiträge seit 05.09.2004

Dreckshersteller

Das größte Problem sind wohl die Hersteller, die diesen Müll produzieren. Stichwort "Geplante Obsoleszenz".
https://www.youtube.com/watch?v=i_KTzoPhw_0

Da werden Akkus fest in Geräten verbaut, ohne sie auswechseln zu können. Was für Idioten denken sich diesen Schwachsinn aus? Es wird schon schwer, Smartphones zu bekommen, wo man noch Akkus tauschen kann. Und Verlage wie "heise" sind nicht ganz unschuldig, da werden neue Geräte "getestet" ohne auf solche Produktmängel ausdrücklich hinzuweisen. So als interessiere das keinen, ganz im Sinne der Obsoleszenz ... es sei es normal die Geräte ständig wegzuwerfen. Stattdessen ärgern sich sehr viele Leute, wenn die Akkus schwach werden und die Geräte nicht mehr lange durchhalten. Insbesondere Lithium-Ionen-Akkus altern extrem schnell unter Hitzeeinwirkung (Sommer-Sonne) und Kälte (Wintersport).

Die Reparaturfreundlichkeit von Geräten nimmt ebenfalls ständig ab. Zum Birnenwechseln muss man an Autos heutzutage schon komplette Scheinwerfer in der Werkstatt abmontieren lassen. An wichtige Verschleißteile kommt man kaum noch heran. Kritische Komponenten wie Zahnräder werden aus Plastik statt Metall eingesetzt, nur ein Cent kosten gespart, das wars also nicht, aber die Lebensdauer massiv verkürzt. So als ob man die Konsumenten für so blöd hält, diesen Trick nicht zu bemerken.

Man muss heutzutage schon genau prüfen, die wenigen seriösen Firmen herauszufinden, die noch langlebige und wartungsfreundliche Produkte herstellern.

Die anderen gehören angeklagt wegen Umweltverbrechen.

Bewerten
- +