Avatar von deHotz
  • deHotz

mehr als 1000 Beiträge seit 30.09.2006

Das bewusste Ausbringen von Partikeln in der Stratosphäre...

... lässt sich mit Chemtrail eigentlich gut beschreiben.

Da dem dann der Gedanke noch dahintersteckt, dies eventuell großflächig zu tun....

Und was Chemtrailgläubige anbelangt: Es muss ja nicht zwingend ein PLan dahinterstecken, aber

"Ever the past decade there has been a worldwide trend to lower sulfur content in motor
gasoline and diesel fuel with some countries requiring near-zero sulfur today or in the
near future. These limits have been mandated by government regulations driven by the
need to reduce harmful emissions.
A similar reduction has not occurred for jet fuel; the specifications continue to allow
a maximum of 3000 ppm sulfur although the worldwide average sulfur content in jet fuel
appears to be between 500 and 1000 ppm."

Nochmal: Der Schwefelgehalt im Flugbenzin für Düsentriebwerke wurde NICHT reduziert. Das bei der Verbrennung ausgeblasene Schwefeldioxid sorgt für Aerosolbildung. Sprich: Am Bilden eines Kondensstreifens ist der Schwefelgehalt des Abgases sicherlich beteiligt.

Der Schwefelgehalt des Flugbenzins schwankt zwischen 500 und 1000 ppm !!! Das ist ein Faktor 2.
Da ist einfach zu erwarten, daß man am Kondensstreifen grob erkennen kann, welchen Schwefelgehalt das Flugbenzin nun hatte.

Es ist davon auszugehen, dass es den Effekt "Chemtrail" nunmal gibt. Alleine aufgrund der Spezifikationen des Flugbenzins.

mfg

Bewerten
- +