Avatar von Archimedix
  • Archimedix

113 Beiträge seit 03.01.2003

Und die Rohstoffnutzung bzw. "Entropie"?

Wenn es eine High-Tech-Zivilisation gegeben haben sollte, die global gut messbare Auswirkungen hat, würde das dann nicht auch fast unweigerlich bedeuten, dass die Zivilisation auch Auswirkungen auf den Rohstoffverbrauch hätte, die man messen kann?

D.h., entweder haben diese Zivilisationen alle nur sehr einfache Abläufe gelebt, oder sie benötigten einfach kein Metall etc.

Bei Erdöl und Erdgas wäre die Frage, ob die heutigen Vorkommen datierbar sind, so dass man ausschließen kann, dass sie die Überreste ebensolcher Zivilisationen sind und stattdessen diesen als Rohstoff und Energieträger hätten dienen können.

Man denke an Vorkommen, die vor über 100 Jahren entdeckt wurden, also potentiell leicht auffindbar und leicht erschließbar, aber dennoch nicht genutzt worden sind von früheren Zivilisationen.

Fragt sich, ob sie bis dato andere Quellen erschlossen, die heute nicht mehr erträglich sind und wir nur noch die Reste nutzen, oder es kaum andere Quellen gab, zu keiner Zeit.

Bewerten
- +