Avatar von Goerlitzer
  • Goerlitzer

mehr als 1000 Beiträge seit 30.11.2007

Grösster Jugendprotest in Osteuropa seit 1989 - für deutsche Medien kein Thema

Von dieser Protestbewegung sind wohl nicht nur die Politiker und die
Medien in Polen überrascht worden. Einige versuchen jetzt verspätet
auf den Protestzug aufzuspringen, - wahrscheinlich vergeblich. 

Am letzten Mittwoch hat es in über 50 polnischen Städten
Demonstrationen gegen das ACTA-Abkommen gegeben, in den grösseren
Uni-Städten fast überall mit mehreren tausend Teilnehmern. Am
Donnerstag gingen in einigen Städten die Demonstrationen weiter und
wurde in Posen z. B. das Parteibüro der Tusk-Partei angegriffen. Für
heute abend wird in Warschau die grösste Demonstration der
Anti-ACTA-Bewegung erwartet.

Vor allem wird gegen ACTA demonstriert, aber ganz offensichtlich
mischt sich in den Protest auch eine hohe Unzufriedenheit mit der
politischen und sozialen Situation. Wie die heftigen Reaktionen auf
die dreiste Intervention der US-Botschaft zeigt, geht es auch um
Souveränitätsrechte. Viele Polen haben das Gefühl, dass 1989 nur die
Herrschaft ausgetauscht wurde, an dem Status des Landes sich nichts
geändert hat. 

Interessant ist, dass die deutschen Medien, sieht man einmal von eher
randständigen Zeitungen wie der TAZ ab, dem Jugend-Protest im
Nachbarland mit völliger Ignoranz begegnen. Eine Diskussion über ACTA
soll offenbar hierzulande verhindert werden.


Bewerten
- +
Anzeige