Avatar von RFish
  • RFish

176 Beiträge seit 01.01.2013

Die größte Steueroase außerhalb der EU fehlt

Dank (gewollt) schlampiger Absprachen der EU-Staaten sind die USA weltweit zur größten Steueroase aufgestiegen. Insofern vermeiden die US-Firmen nicht nur Steuern in der EU und den USA. Im Gegenzug vermeiden auch europäische Firmen Steuerzahlungen in der EU, indem sie in die USA ausweichen. Ich vermute, daß es in Summe zu Gunsten der USA ausgeht, sonst wären sie längst tätig geworden. Immerhin stärkt es ja die amerikanischen Milliardäre, die sich dort die Macht aufteilen.

Wer sich für den Inhalt der FACTA-Absprachen interessiert, kann hier schauen:

https://home.treasury.gov/about/offices/tax-policy/foreign-account-tax-compliance-act

Wer wissen will wie man auf der Basis seine Steuern vermeidet, kann es beispielsweise hier nachlesen:

http://www.steuerkanzlei.co.uk/usa-oecd-crs-facta-aia

Solche Hinweise sind wohl der Vorgeschmack dessen, was uns nach dem Vollzug des Brexit erwartet.

Lesen die Finanzämter eigentlich auch im Web? Ach stimmt, die Leute in den Finanzämtern, die es tun, werden ja für verrückt erklärt - zumindest im Bouffier-Hessen.

Das heißt, die "Kavallerie" wird, der Atlantikbrücke sei Dank, hier wohl nicht ausrücken. Erst recht nicht, wenn Blackrock seinen eigenen Bundeskanzler installiert hat.

Also auf nach Delaware - bis Trump alle ausländischen Einlagen ersatzlos kassiert - irgendeinen Grund wird er schon finden :-)

Bewerten
- +