Avatar von freudhammer
  • freudhammer

681 Beiträge seit 14.12.2014

Re: Das Erbe des Sozialismus

Mathematiker:

Das dem Bauern auch das Land gehören soll, auf dem er arbeitet, hat schon einen sehr strengen Duft eines Ständessystems.
Würde man das Wohnen zur Miete verbieten und nur noch Wohnen mit Wohneigentum zulassen, würden doch sehr viele Mitmenschen in die Röhre schauen, weil sie sich die Kaufpreise garnicht leisten könnten.

Ein ziemlich abstruser Vergleich. Ich bin für bäuerliche Landwirtschaft, für Familienbetriebe, gerne auch genossenschaftlich organisiert. Das wertvollste Gut, das wir haben, ist landwirtschaftliche Nutzfläche. Die Chance, dass sich dafür jemand verantwortlich fühlt ist einfach größer, wenn es den Menschen, die darauf arbeiten, auch gehört. (Auch wenn es reichlich dieser Ansicht widersprechende Fälle gibt. Doch die Geistesverwirrung die durch die immer größeren Flächen, Globalsisierung und die Förderpolitik der EU eingezogen ist, legt hat die Prioritäten ins Verrückte hin verschoben). Die sozialistische Landwirtschaft war für mich immer das zum Himmel schreiende Verbrechen an der Natur: ausgeräumte, tote Agrarsteppe, so weit das Auge reicht. Das konnte nur in den naturfernen Hirnen von Bonzen, Ideologen und Sesselfurzern entstanden sein. (Die Adjektive hirnlos und rücksichtslos möchte ich noch mit anfügen).
Ich habe mich immer darüber gewundert, wenn über diese naturferne Bewirtschaftungsform unsere schwarzen Pharisäer im Kapitalismus Sturm gelaufen sind, war doch ähnliches auch in Niedersachsen oder Niederbayern zu beobachten. Und richtig: kaum hatte man sich die DDR gekrallt, war alles vergessen und die westlichen Agrarkonzerne übernahmen und durften genauso weitermachen, nur halt in private Taschen.

Da bislang auch nicht erkennbar ist, dass die herrschende Politikerkaste die Auswüchse des Verscherbelns von Agrarland zu stoppen vorhat, im Gegenteil fruchtbarste Flächen als Gewerbeflächen ausweist und sich bei der Nahrungsversorgung der Bevölkerung offenbar voll auf Importe vom anderen Ende der Welt verlässt, zeigt wieder einmal ihre Verkommenheit.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (08.03.2019 15:05).

Bewerten
- +
Anzeige