Avatar von freudhammer
  • freudhammer

999 Beiträge seit 14.12.2014

Liebe Ermittler, vergesst das "Cui Bono" nicht

Wer – so ist auch beim Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz zu fragen (so er überhaupt stattgefunden hat) - wer kann davon einen Nutzen haben, wenn man die Sache Islamisten in die Schuhe schiebt, denn nach dem, was tröpfchenweise herauskommt, ist das alles andere als klar.

Wer hat mit diesem Kulturkreis ein Problem? Wer steht im Dauerkrieg mit islamischen Staaten, wer fühlt sich von Deutschland nicht ausreichend unterstützt? Wer will die deutsche Bevölkerung gegen den Islam aufbringen? Wer schwadroniert seit dreißig Jahren vom „Clash of Civilizations“, vom Kulturkampf total und global? In wessen Auftrag hat Samuel Huntington den neuen Feind aus dem Hut gezaubert? Vermutlich im Auftrag derselben, die auch das Geschehen an der Gedächtniskirche zu verantworten haben, ich würde darauf einiges wetten.

Wer hat Millionen Muslime nach Deutschland geschoben, damit sie hier die beabsichtigte empörte Stimmung erzeugen, die sich möglichst zum Bürgerkrieg steigern soll? Wer hat in Nahost die Gefängnisse geöffnet und haufenweise Kriminelle und Fanatiker dazugemischt? (Nun, ein wirklich explosives Gemisch, das wohl in vielen Ländern der Erde hochgehen könnte, doch nicht bei uns Deutschen, denn wir sind das unaufgeregteste und eines der friedlichsten Völkchen der Welt, zumindest solange die Bundesliga kommt, keiner unser Auto verkratzt und unsere Brauereien genug Braugerste haben).

Darum ist es bei uns etwa vertane Mühe weitere Nazis züchten zu wollen, selbst nach dem Versailler Diktat und der Weltwirtschaftskrise hat es 1933 auch nur mit der geballten Propaganda und dem Geldstrom der Wallstreet geklappt. Und doch waren dann noch der Reichstagsbrand und das Ermächtigungsgesetzt nötig. Am Breitscheidplatz hat das nicht geklappt. Auch wenn man wieder – wie 1933 - einen Attentäter aus dem (Schlapp)-Hut gezaubert hat, der ins Bild passte: Damals den fast blinden holländischen Kommunisten Marinus van der Lubbe, nun den Mauren Anis Amri aus Tunesien, der aber, wie es scheint, zu seinem Attentat zu spät gekommen ist.

Und trotz gleichlautender Medienhetze blieb der „Clash of Civilizations in Deutschland aus. Wir machten uns an die vertrauten Lebkuchen und den Weihnachtspunsch und freuten uns auf die Vierschanzentournee und die winterliche Biathlon- Dauerberieselung. Zudem vertrauen wir unseren Medien nicht mehr recht, denn zu viel wurde da schon gelogen. Völlig unglaubwürdig auch das Bild von den seit Jahren in den Medien vorgeführten Neonazis: bullige Typen in Springerstiefel, Ledernacken-, Hooligans-like, Kerle wie Türsteher, Zuhälter, Motorradrocker, die Hollywood-Klischees der Bösen halt, Zufall oder Auftragsarbeit? Denn die echten Nazis haben völlig anders ausgeschaut: bieder, spießig-adrett, sauber gescheitelt und gekämmt…, so etwa wie die Yupees im Bundestag halt..., nie haben uns die Eltern etwas von Glatzen und Tätowierungen vom Scheitel bis zur großen Zehe erzählt.

Also, liebe Ermittler, nehmt euch meine Tipps zu Herzen und vergesst das „Cui Bono“ nicht.

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (23.12.2019 15:59).

Bewerten
- +