Avatar von BSEsel
  • BSEsel

mehr als 1000 Beiträge seit 29.10.2003

Wahrheit versus Verschwörungstheorie

Was "Wahrheit" oder "Realität" tatsächlich ist, wird ja wunderbar in einem anderen Telepolis-Artikel (https://www.heise.de/tp/features/Die-Wirklichkeit-ist-ein-Konstrukt-des-Bewusstseins-3445817.html) thematisiert.

Und jede falsche Annäherung an "Das, was ist", wie es "Der Spiegel" ganz demütig und frei von Arroganz beschreiben würde, löst mitunter Kaskaden von Fehlurteilen und falsche Einschätzungen aus, die dort münden, was wir gemeinhin als "Verschwörungstheorie" bezeichnen.

Kritik und Skepsis vor allem gegenüber der veröffentlichten Meinung der Herrschenden und Regierenden ist das Eine, Rationalität und nüchtere Betrachtung aller verfügbarer unterschiedlicher Informationen das Andere.

Natürlich ist die Mondlandung kein Fake, und die Erde ist keine Scheibe.

Aber was der NSU mit dem Verfassungsschutz tatsächlich zu tun hatte, das ist mitnichten so eindeutig, wie offiziell dargestellt.

Manipulationen der Menschen sind heute einfacher denn je. Weichgeklopfte angepasste Gehirne, denen simple Emotionalisierung wichtiger ist als Erkenntnis, die kreischend und hüpfend Freitags eine Zukunft einfordern, deren Basis in der Vergangenheit mittels fossiler Energien gelegt wurde, und dessen Gestaltung und Verwirklichung einzig und alleine an ihnen selbst liegt, erkennen scheinbar nicht den Widerspruch zwischen E-Roller-Hype und Energiewende.

Sei's drum. Es ist wohl so, wie in dem oben erwähnten anderen Telepolis-Artikel. Die "Wahrheit" ist nicht irgendwo da draußen, sondern in den Köpfen. Und da die Gedanken (noch) frei sind, ist da eben auch viel krudes Zeug zu finden...

Das Posting wurde vom Benutzer editiert (27.08.2019 11:11).

Bewerten
- +