Avatar von Little Louis
  • Little Louis

mehr als 1000 Beiträge seit 09.12.2015

Zum Aufklärer "Von Notz", dem rbb24- Text und dem "neuen" Video

Nochmal zum (plötzlich für die Öffentlichkeit auftauchenden ) "neuen" Video und zum folgenden Text auf rbb24:

"..Von Notz fordert kriminaltechnische Analyse
Inhaltlich will von Notz das Video nicht bewerten, denn die Qualität ist zu schlecht. Doch er fordert, dass der Ausschuss diese Bilder akribisch auswertet. Denn sie könnten tatsächlich Aufschluss darüber geben, ob Anis Amri das Attentat – wie bislang von der Generalbundesanwaltschaft angenommen – allein begangen hat oder ob es doch Mitwisser, vielleicht sogar Mittäter gegeben hat. "Es gibt seit langer Zeit gravierende Zweifel daran, ob Anis Amri ein Einzeltäter war, und dieses Video muss natürlich unter diesem Gesichtspunkt ausgewertet werden", so von Notz..."

(Zitatende)

Jahre nach dem Vorfall taucht nun ein für die Öffentlichkeit neues , aber natürlich "zu interpretierendes", weil unscharfes Video auf Video auf. Und Superaufklärer Von Notz beschwert sich ein bisschen (!), dass er so lange darauf hat warten müssen.

Und obwohl er selbst sagt , dass die Qualität so schlecht sei, dass er selbst im Grunde wohl nichts irgenwie relevantes Neue erkennen kann, will er aber unbedingt, dass die die Bilder "akribisch auswertet" werden.. Und zwar weil diese angeblich "...

.tatsächlich Aufschluss darüber geben " könnten" , ob Anis Amri das Attentat – wie bislang von der Generalbundesanwaltschaft angenommen – allein begangen hat oder ob es doch Mitwisser, vielleicht sogar Mittäter gegeben hat.

. Und natürlich soll der Ausschuss das eventuell unbrauchbare Video (NUR?) unter dem Aspekt "auswerten" (oder eigentlich "interpretieren" ), um "Zweifel an der Alleintäterschaft Amris" auzuräumen.

Na ja, ob er mal was von "ergebnisoffener Ermittlung" gehört hat.?

Ich selbst habe am Tatabend ein TV -Interview gesehen, in dem eine Zeuge locker erzählt, wie er den Täter bzw. Fahrer hat aus der Fahrerkabine aussteigen sehen und er diesen dann ( in den Tiergarten?) verfolgt hat. Wobei er ihn aber zum Schluss irgendwie verloren habe. Und später wurde dann von irgenwem verlautbart, dass das dann doch nicht "der Täter" gewesen sein soll.
Irgendwie alles sehr unscharf und merkwürdig.
Wobei dieses Interview genauso gut "gefaked" (gewesen) sein könnte.. Besonders misstrauisch macht mich, dass es seither kaum mehr thematisiert wird, obwohl es mit mir sehr viele Menschen im TV gesehen haben müssen.

Allerdings kann mich bezüglich mancher (oder aller) Vermutungen auch täuschen und Dinge falsch einschätzen. Aber um das zu wissen , brauche ich (auch zur Neueinschätzung) vernünftige Gegenargumente.

Bewerten
- +