Ansicht umschalten
Avatar von freudhammer
  • freudhammer

mehr als 1000 Beiträge seit 14.12.2014

Der große Raubzug

Die große Koalition hat Deutschland an die Wand gefahren, zum Vorteil der internationalen Konzerne. Die rotgrüngelbe Regierung erledigt nun den Rest und sorgt für das weitere Chaos und immer neue Schikanen und am Ende übernimmt der pünktlich, wie im Drehbuch, gerade gewählte Friedrich Merz, also Blackrock.
Was dann noch an Filetstücken zu bekommen ist, wird privatisiert. Die Plandemie war das Vehikel dafür, ohne die völlige Einschüchterung, Verängstigung und Spaltung der Bevölkerung durch die „Maßnahmen“ wäre das nie so leicht möglich gewesen.
Aber lassen wir Corona einmal außen vor, wenden wir uns den wirtschaftlichen Kollaterialschäden zu. Im Artikel wurde davon ja schon einiges aufgezeigt. Ich zitiere aus der Handelszeitung:

„Die deutschen Hersteller haben ihre Preise im November so stark – um 19,2 Prozent – angehoben wie seit 70 Jahren nicht mehr. Das ist der stärkste Zuwachs seit November 1951 mit damals 20,6 Prozent. Neben Energie verteuerten sich vor allem Vorprodukte wie Holz, Baustoffe und Metalle.“

Die Preissteigerungen im Einzelnen: Metalle 37 Prozent. Sekundärrohstoffe79,1 Prozent, Holz um über 70 Prozent. Düngemittel 43,4 Prozent, Papier und Pappe 28,0 Prozent, Öle 59,0 Prozent, Butter 37,3, Rindfleisch 17,5 Prozent, Backwaren 3,9 Prozent, alles innerhalb eines Jahres.
Energie verteuerte sich durchschnittlich um 49,4 Prozent. Erdgas verteuerte sich um 83,4 Prozent, Strom um 48 Prozent.
Doch vermutlich ist das erst der Anfang. Das Gaunerspiel wird wohl erst enden, wenn für die Haifische nichts mehr zu holen ist.

Bewerten
- +
Ansicht umschalten