Avatar von popow
  • popow

mehr als 1000 Beiträge seit 31.01.2012

Am liebsten hätte der Staat die Kohle, ohne die Verantwortung.

Ist das Geld erst mal im Etat, dann kann man fröhlich Papierschubser
ohne echten Output beschäftigen, anderweitig Lücken füllen - und am
Ende jammern, dass das Geld nicht reicht.
O-Entscheidungen und endlose Verzögerungen haben schon immer Geld
verbrannt.

Dass die AKW-Betreiber 0-Bock haben das dämliche Spiel
weiterzuspielen kann man verstehen, wenn man ideologisch nicht total
verblendet ist. Der Staat definiert alle Rahmenbedingungen von den
Kosten für Gutachten, Gegengutachten, Gegengegengutachten, dem
Strompreis und willkürlichen Abschaltverordnungen und ist nicht
willens Entscheidungen bezüglich eines Endlagers zu fällen... wer
kann da noch kalkulieren?

Viel Spass in dem Saustall.

Bewerten
- +
Anzeige