Avatar von Keorangar
  • Keorangar

mehr als 1000 Beiträge seit 24.06.2011

Kostenrechnung für den Abriss eines Atomkraftwerks

Emma, das Akw in unserem Garten müssen wir nun anreißen, Die
Bundesregierung will aus der Atomkraft aussteigen. Aber keine Angst,
akut ist das noch nicht, die haben nur einen Ausstweieg bis 2022 oder
2020 vereinbart, das kann sich noch nach der nächsten Wahl ändern.
Wir auch immmer, den Schnellen Brüter müssen wir nun still legen.

Emma: Hmnm, ich glaube, Verluste machen wir dabei nicht. 1958 XXX
Millionen Förderungsgeklder kassiert, als Franz-Josef Strauss noch
von deutschen Atomraketen träumte. XXX Millionnen Subventionen
kassiert, weil wir noch nen Forschungsreaktor im Keller aufstellen
konnten.

XXX Millionen kassiert, weil wir der erste Kleingartenverein waren,
der Windräder in seinem Garten aufgestellt und Kampagne gegen den
Klimawnadel gemacht hat. XXX Millionen Subventionen Födergeld für
"Erste Atomkraft mit Solarpaneel auf dem Dach". Nee, da machen wir
keinen Verlust, wie immer nur Gewinn, egal, ob wir dem Endverbraucher
Atomstromk, Braunkohle oder radioaktive Isotope andrehen. Die
Stillegung des AKW im Garten finanzieren wir locker über die Gewine
aus alternativen Rohstoffen. Schmeiss mal noch ein paar BWL
Lehrbücher in den Ofen, heute nach soll es eiskalt werden.


Bewerten
- +
Anzeige