Avatar von Lingen2
  • Lingen2

mehr als 1000 Beiträge seit 28.05.2002

Franz Alt hat mal wieder keine Ahnung von gar nichts

Atomwaffen können aus Uran oder Plutonium hergestellt werden. Waffenfähiges Uran muss aus Natururan angereichert, Plutonium in (speziellen) Atomreaktoren erbrütet werden.

In Deutschland gibt es eine der weltweit größten Urananreicherungsanlagen und bei weitem genug Uran, um Dutzende Atomsprengköpfe herzustellen. Man müsste in der Anreicherungskaskade nur ein paar Leitungen umstecken. Es gibt keine Pläne, diese Anlage zu schließen.
Irgendwo in D lagert eine ganze Menge bereits hoch angereichertes Uran, weil es als Brennstoff für einen Forschungsreaktor in Garching benötigt wird. Auch für diese Anlage gibt es keine Schließungspläne.

Der Weg zur Plutoniumbombe hätte dagegen über den schnellen Brüter und die Wiederaufbereitungsanlage Wackersdorf geführt, die beide bekanntermaßen vor Jahrzehnten aufgegeben wurden. Die deutschen kommerziellen AKW sind dagegen völlig ungeeignet, militärisch verwendbares Plutonium herzustellen.

Weiterhin kann als sicher gelten, dass unter dem Atomminister Franz-Josef Strauß in der BR-Deutschland an Atomwaffen entwickelt wurde, dafür sprechen u.a. einige militärische "Spin-Off"-Produkte. Vermutlich liegen irgendwo fertige Pläne in der Schublade.

Bewerten
- +
Anzeige